19. Dezember 2014, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Jahresendgeschäft insbesondere in der BU erkennbar”

Klar ist, dass es eine Entwicklung zu mehr laufender Vergütung geben wird, weil das im Interesse von Vertrieb und Kunden liegt. Über die konkrete Zusammensetzung wage ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Prognose. Ich glaube aber, dass es eine Differenzierung nach unterschiedlichen Vertriebspartnern geben wird – hier wird die Geschäftsqualität eine wichtige Rolle spielen. Wir werden in Zukunft mehr als nur ein Modell im Markt sehen.

Die Stuttgarter hat bereits ein Modell vorgestellt, bei dem auch eine Verlagerung hin zu höheren Bestandsprovisionen vorgesehen ist. Aus Qualitätsgründen ist das sicherlich sinnvoll.

Das ist richtig. Zudem ist wichtig, dass die Betreuung ein laufender Prozess sein muss. Finanz- und Vorsorgeberatung ist also eine Tätigkeit, die mit einem weitaus höheren Zeitaufwand verbunden ist, als weithin angenommen wird. Daher ist es auch notwendig, für die Berater eine geordnete Übergangszeit hin zu neuen Modellen zu realisieren. Wir arbeiten mit den Partnern intensiv daran, einen Übergang zu ermöglichen, der für alle Beteiligten – also Kunden, Produktpartner und unsere Vertriebspartner und Makler – sinnvoll ist.

Gibt es denn im Lebensversicherungsbereich eine Art Jahresendgeschäft oder ist das aufgrund der neuen Garantiezinsen ab dem nächsten Jahr eher verhalten?

Es ist teilweise ein Jahresendgeschäft zu erkennen, insbesondere im BU-Geschäft. Hier empfehlen ja sogar die Verbraucherschützer, jetzt noch eine BU abzuschließen, da erwartet wird, dass die Prämien nächstes Jahr steigen.

Werden die Steigerungen der BU-Prämien denn so gravierend sein?

Man kann im Schnitt mit einer Erhöhung um fünf Prozent rechnen. Wobei man immer wissen muss, dass es je nach Laufzeit, Alter et cetera auch größere oder kleinere Abweichung geben kann.

Was steht nächstes Jahr auf der Agenda?

Zunächst wollen wir unsere Strategie weiter konsequent umsetzen. Auf der Versicherungsseite treiben wir die Themen voran, die für unseren Weg zu einem der führenden Maklerversicherer wichtig sind. Das gilt insbesondere für unsere eigenen Produkte und Services.

Seite drei: “Hohe Qualität unseres Best-Select-Prinzips weiterentwickeln”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...