22. April 2014, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unternehmensnachfolge: “Suche nach geeigneten Mitarbeitern sehr schwierig”

Gunter Frenzel ist Inhaber einer Allianz-Ausschließlichkeitsagentur in Bad Homburg. Nächstes Jahr soll sein Sohn Denis Frenzel die Unternehmensnachfolge antreten und die Agentur vom Senior übernehmen. Cash.Online sprach mit Gunter Frenzel über die Nachfolgeplanung und die größten Fallstricke in der Übergangsphase.

Unternehmensnachfolge

Denis Frenzel (rechts) übernimmt nächstes Jahr die Allianz-Agentur seines Vaters Gunter Frenzel (links).

Cash.Online: Der Schlüssel zu einer reibungslosen Unternehmensnachfolge ist die frühzeitige Planung. Welchen Zeithorizont haben Sie vorgesehen?

Frenzel: Wir haben uns schon vor mehreren Jahren mit der Unternehmensnachfolge beschäftigt. Die endgültige Übergabe der Agentur ist nun für den 1. Mai 2015 vorgesehen. Wir prüfen zur Zeit die für den Betrieb bestehenden Verträge bezüglich der Übernahme oder Kündigung, da hier gelegentlich längere Kündigungsfristen bestehen. Hierzu zählen beispielsweise Verträge für Instandhaltung, Reinigung, Versicherungen, Zeitschriftenabonnements, Werbeverträge, etc.

Sie sind Ausschließlichkeitsvertreter. Inwieweit wurden Sie von der Allianz bei dem Wechsel unterstützt?

Der Versicherer bietet Seminare für angehende selbstständige Agenturinhaber an. Der Betreffende muss sich allerdings aktiv um die Seminare und auch um weitergehende Informationen und Analysen bemühen. Diese Informationen werden nicht automatisch zur Verfügung gestellt.

Zudem sind Agentur- und Kundenbestandsanalysen verfügbar, die Aufschluss über die demografische Struktur, die Vertragsdichte oder die Aktualität der Verträge geben. Darüber hinaus wird ein Ablaufplan für die letzten sechs Monate vor der offiziellen Übergabe erarbeitet.

Wie haben Sie die Nachfolge an Ihre Kunden kommuniziert?

Gerade die bei uns versicherten Unternehmen haben ein großes Interesse an der Nachfolgegestaltung. Insofern ist die Nachfolgeregelung schon lange Bestandteil unserer Jahresgespräche mit den Kunden. Auch sonst informieren wir die Kunden im persönlichen Gespräch. Zum 1. Mai 2015 ist eine schriftliche Benachrichtigung vorgesehen.

Womit haben Sie rückblickend am meisten kämpfen müssen?

Um das Vertrauen der Kunden in den Nachfolger zu erhalten, hat er verschiedene Qualifikationen und Zertifizierungen zu absolvieren. Es ist sinnvoll diese vor Übernahme der Agentur durchzuführen, damit im Betrieb später unnötige Fehlzeiten des Inhabers vermieden werden.

Die Büroorganisation ist ebenfalls zu überdenken. Die Büroausstattung ist gegebenenfalls zu modernisieren, Werbestrategien auszuarbeiten und die Personalplanung vorzunehmen. Die Suche nach geeigneten Mitarbeitern gestaltet sich dabei als besonders schwierig, zumal gerade hier in der Rhein-Main-Region Fachkräftemangel herrscht.

Interview: Natalie Lennert

Foto: Allianz Bad Homburg – Gunter Frenzel

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit Aktien sicher in die Rente

Aktien tragen in anderen Ländern wesentlich dazu bei, den Lebensstandard der Menschen im Alter zu sichern. Das ist das Ergebnis der Studie des Deutschen Aktieninstituts „Altersvorsorge mit Aktien zukunftsfest machen – Was Deutschland von anderen Ländern lernen kann“, die heute veröffentlicht wurde.

mehr ...

Immobilien

Lange Zinsbindung und höhere Beleihung bei Immobilienfinanzierungen

Die durchschnittliche Darlehenssumme für Immobilienfinanzierungen stagniert im Mai – auf Rekordniveau: Wie im Vormonat beträgt sie eine knappe viertel Million Euro (248.000 Euro). Die Standardrate, die für eine Finanzierung von 150.000 Euro und 80 Prozent Beleihungsauslauf mit zwei Prozent Tilgung und 10 Jahren Zinsbindung errechnet wird, beträgt 448 Euro. Das sind 22 Euro mehr als im April. Damit liegt sie unter dem Mittelwert von 2018 und entspricht in etwa der durchschnittlichen Rate in 2017.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck listet den ersten eSports ETF an der Deutschen Börse

VanEck gab heute das Listing des VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF an der Deutschen Börse bekannt. Damit bietet der Asset Manager den ersten ETF in diesem innovativen Geschäftsfeld über Xetra an.

mehr ...

Berater

Warum Digitalisierung die Chance bietet, historische Schwächen von Versicherungen zu beheben

Versicherungsschutzlücken in reifen Märkten könnten durch die Stärkung des Vertrauens in die Versicherer verringert werden, so eine Kundenbefragung von The Geneva Association, der globalen Organisation der Chief Executive Officers (CEOs) von Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Sehr positive Resonanz der Gläubiger auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter

Die Gläubiger in den Insolvenzverfahren der deutschen P&R Gesellschaften haben sehr positiv auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter reagiert. Bislang haben schon über 95 Prozent der Gläubiger bzw. deren anwaltliche Vertreter ihre Zustimmung zum Vergleich über die Forderungsfeststellung erklärt. Insgesamt wurden in den vier Insolvenzverfahren über 80.000 Schreiben an rund 54.000 Gläubiger verschickt.

mehr ...

Recht

Rendite statt Leerstand

Viele Unternehmen halten große Freiflächen oder Nachverdichtungsflächen vor, um auf dem Gelände weiter expandieren zu können. Ob und wann der zusätzliche Raumbedarf eintritt, steht oft in den Sternen. Viele Raumreserven liegen dauerhaft brach. Hinzu kommt: Die fortschreitende Geschäftsentwicklung ändert auch den Raumbedarf. Es werden also Konzepte gebraucht, die solche Zustände vermeiden.

mehr ...