Anzeige
Anzeige
12. Februar 2015, 08:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersversorgung im Kollektiv – Abschluss über Arbeitgeber bietet Vorteile

Kollektivrahmenverträge bieten erhebliche Vergünstigungen gegenüber Individualverträgen. Es werden Kosten eingespart und der Arbeitnehmer erhält einen Versicherungsschutz, den er im Einzelgeschäft in der privaten Vorsorge unter Umständen nicht erhalten hätte.

Gastbeitrag von Björn Bohnhoff, Zurich

Kollektivrahmenverträge

Björn Bohnhoff, Zurich: “Hinsichtlich der Gesundheitsprüfung können Kollektive ebenfalls unter vereinfachten Voraussetzungen beitreten.”

Dafür werden für einen fest umschriebenen Personenkreis, der bestimmte gemeinsame Merkmale aufweist, auf der Grundlage eines Kollektivrahmenvertrages Lebensversicherungsverträge abgeschlossen.

Im Wesentlichen werden Kollektivrahmenverträge für Mitarbeiter eines Unternehmens oder Mitglieder eines Verbandes oder sonstige umschriebene Personengruppen abgeschlossen. Vertragspartner sind daher oft Arbeitgeber oder Vereinigungen, Berufsverbände oder Vereine.

Kosteneinsparungen durch Größenvorteile

Wichtig ist, dass die Vergünstigungen, die ein Kollektivrahmenvertrag beinhaltet, nicht zu Lasten der Versichertengemeinschaft gebildet werden, sondern auf Kosteneinsparungen basieren, die sich aus der gemeinschaftlichen Verwaltung ergeben.

Anwendungsgebiet von Kollektivrahmenverträgen ist neben der privaten Vorsorge in der Regel die betriebliche Altersversorgung (bAV). Mit der bAV sind auch Arbeitgeber in der Verantwortung mit dem richtigen Anbieter an ihrer Seite den Arbeitnehmern einen Zugang zur Altersversorgung zu verschaffen.

Dabei kann die Absicherung über den Arbeitgeber zentrale Vorteile mit sich bringen. Gerade bei großen Unternehmen resultieren aus einem bAV-Kollektivrahmenvertrag aufgrund der besonderen Kalkulationen gegenüber dem Einzelvertrag günstigere Konditionen, die sich zum Beispiel durch ein vereinfachtes Aufnahmeverfahren bzw. eine vereinfachte Antragsbearbeitung aufgrund einheitlicher Versicherungsleistungen oder auch ein vereinfachtes Inkassoverfahren ergeben können. Auch ein günstigerer Risikoverlauf aufgrund der biometrischen Wahrscheinlichkeiten eines besonderen Personenkreises kann sich kostenmindernd auswirken.

Seite zwei: Elektronische Anwendungen erleichtern Verwaltung

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Financial Advisors Awards 2017: And the winners are…

Das Hamburger Medienhaus Cash. hat am 22. September im festlichen Rahmen der Cash.Gala die Financial Advisors Awards 2017 in sieben Kategorien für gleichzeitig innovative, transparente, vermittlerorientierte und kundenfreundliche Produkte der Finanzdienstleistungsbranche vergeben.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...