4. Mai 2015, 08:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Presse: Selbstständige flüchten aus Arbeitslosenversicherung

Immer mehr Selbstständige kehren nach einem Zeitungsbericht der Arbeitslosenversicherung wegen stark gestiegener Beiträge den Rücken. Die Zahl dieser Versicherten habe sich seit 2010 mehr als halbiert und der Beitrag fast verfünffacht, berichtet die “Saarbrücker Zeitung” (Samstag).

Arbeitslosenversicherung: Selbstständige ergreifen die Flucht

Hintergrund für die rückläufige Mitgliederzahl in der freiwilligen Arbeitslosenversicherung sind dem Bericht zufolge die stark gestiegenen Beiträge.

Das Blatt beruft sich auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen.

Demnach machten 2010 noch gut 261.000 Selbstständige von der Möglichkeit der freiwilligen Arbeitslosenversicherung Gebrauch – Ende vergangenen Jahres nur noch 122.387. Bis zum Februar des laufenden Jahres sei ihre Zahl sogar unter die 100.000-Marke gefallen, schreibt die Zeitung.

Beitragsschub vergrault Selbständige

Hintergrund sind dem Bericht zufolge die stark gestiegenen Beiträge: Bis Ende 2010 brauchten die versicherten Selbstständigen demnach lediglich monatlich 17,89 Euro beziehungsweise im Osten 15,19 Euro zu zahlen.

Im laufenden Jahr sind dagegen bereits 85,05 Euro pro Monat fällig beziehungsweise im Osten 72,45 Euro. Die Leistungen, die Selbstständige bei Arbeitslosigkeit beanspruchen können, blieben jedoch unverändert.

Grünen-Politikerin fordert Veränderung der Berechnungsgrundlage

Ursache des Beitragsschubs ist eine veränderte Berechnungsgrundlage, die nach Ansicht der Arbeitsmarktexpertin der Grünen, Brigitte Pothmer, rasch korrigiert werden muss.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: So versichern Sie sich richtig

Nach einigem Hin und Her ist es soweit: Auch die Deutschen dürfen bald E-Scooter fahren. Doch über die Freude am neuen Fortbewegungsmittel sollten sie eines nicht vergessen: Den richtigen Versicherungsschutz. Das müssen Trendsetter wissen, bevor sie auf den Elektro-Roller steigen.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...