27. Mai 2015, 08:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bKV: Gesundheit vom Chef als wichtige Säule

Im engen Wettbewerb um die besten Fach- und Führungskräfte punkten Zusatzleistungen wie betriebliche Alters- und Gesundheitsvorsorge. Steuer- und Abgabenfreiheit machen es der bAV leicht, doch auch die betriebliche Krankenversicherung überzeugt Arbeitgeber und -nehmer.
Ellen Ludwig, Das Scoring

Indexpolicen-ludwig in bKV: Gesundheit vom Chef als wichtige Säule

“Es wird Zeit, den Nutzen der betrieblichen Krankenversicherung auf breiter Ebene bekannt zu machen.”

Der Trend geht in Richtung Vollbeschäftigung: Noch nie standen so viele Menschen in Deutschland in Lohn und Brot wie heute. Was viele Arbeitnehmer freut, ist eine Herausforderung für die Arbeitgeberseite.

Kampf um Fachkräfte

Der Kampf um die Fachkräfte nimmt ständig zu und so genannte “weiche” Faktoren wie die work-life-balance gewinnen an Bedeutung.

Besonders geeignete Instrumente zur Mitarbeiterakquise und-bindung sind die betriebliche Altersvorsorge sowie Maßnahmen zur Gesundheitsförderung wie betriebliches Gesundheitsmanagement und die betriebliche Krankenversicherung.

Gesetzlich Krankenversicherte spüren es am eigenen Leib: Die vielen Reformen der letzten zehn Jahre hatten vor allem die Finanzierbarkeit der Leistungen der gesetzlichen Kassen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels im Fokus. Leistungskürzungen und Mehrbeiträge sind die Konsequenz.

Angebote privater Anbieter als Zusatzschutz zur gesetzlichen Krankenversicherung bieten Abhilfe und umfassen viele wichtige Bausteine von der ambulanten Vorsorge, über Sehhilfen und Zahnersatz bis zum Krankentagegeld.

Betriebliche Lösungen bieten Mehrwert

Durch mögliche Beitragsersparnisse, aber auch im Hinblick auf den Umfang des Versicherungsschutzes bieten betriebliche Lösungen einen echten Mehrwert.

Seite zwei: Einheitlicher Beitrag für 21- bis 67-Jährige

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...