16. April 2015, 14:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Morgen & Morgen: Bestnote für jeden zweiten BU-Tarif

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) befindet sich in Deutschland auf einem sehr hohen Qualitätsniveau, ergab das jährliche BU-Rating des Hofheimer Analysehauses Morgen & Morgen (M&M). Allerdings hat die Branche mit einem deutlich rückläufigen BU-Neugeschäft zu kämpfen. Ein Grund: Nicht jeder Arbeitnehmer kann sich eine Top-Absicherung leisten.

Berufsunfaehigkeitsversicherung: Bestnote für jeden zweiten Tarif

Das “Premiumprodukt BU” hatte im vergangenen Jahr einen schweren Stand: Während der Bestand an BU-Verträgen weiterhin bei rund 16 Millionen liege, sei das Neugeschäft in 2014 um knapp 20 Prozent zurückgegangen, berichtet Morgen & Morgen.

Für 266 BU-Tarife von 46 Versicherern gab es von den M&M-Analysten die Bestnote “ausgezeichnet” (fünf Sterne). Somit erhielt jeder zweite der insgesamt 532 untersuchten Tarife von 73 Versicherungsgesellschaften die Höchstbewertung. Nur rund jeder neunte Tarif wurde als “schwach” (zwei Sterne) oder “sehr schwach” (ein Stern) eingestuft.

Umfangreicher Schutz ist teuer

Die Ergebnisse basieren jeweils auf einen Modellkunden, bei dem es sich um einen 30-jährigen nichtrauchenden Allgemeinmediziner handelt. Obwohl diese Berufsgruppe von den Versicherern als ein recht gutes Risiko betrachtet wird, muss ein Arzt oftmals sehr tief in die Tasche greifen, um einen umfassenden Schutz in einem sehr guten Tarif zu erhalten. In der Beispielrechnung von Morgen & Morgen starten die monatlichen Beiträge bei rund 110 Euro und enden bei knapp 370 Euro (siehe Tabelle).

Neugeschäft um knapp 20 Prozent gesunken

Nicht jeder Arbeitnehmer kann oder will für einen BU-Schutz einen dreistelligen Monatsbeitrag aufwenden. Tatsache ist: Das “Premiumprodukt BU” hatte im vergangenen Jahr einen schweren Stand, denn während der Bestand an BU-Verträgen laut Morgen & Morgen weiterhin bei rund 16 Millionen liegt, sei das Neugeschäft in 2014 um knapp 20 Prozent zurückgegangen.

Im Gegenzug sei das Interesse an Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung gestiegen, erklären die Analysten. Dies gelte insbesondere für Berufe “mit einem erhöhten Risiko der Berufsunfähigkeit, wie es beispielsweise solche mit vorwiegend körperlichen Tätigkeiten aufweisen”.

Auszahl-Volumen in der BU beträgt mehr als 1,7 Milliarden Euro

Gleichwohl betonen die Rating-Spezialisten: “Die mehr als 250.000 ausgezahlten BU-Renten mit einem Volumen von über 1,7 Milliarden Euro zeigen die nach wie vor große Bedeutung der Berufsunfähigkeitsversicherung am Markt.”

Für das BU-Rating analysierte Morgen Morgen die Bedingungsqualität der Tarife (50 Prozent), die finanzielle Solidität (zehn Prozent), die Antragsfragen (zehn Prozent) sowie die Kompetenz der BU-Versicherer – beispielsweise in der Antrags- und Leistungsfallprüfung (30 Prozent). (lk)

Berufsunfaehigkeitsversicherung: Bestnote für jeden zweiten Tarif

Das Rechenbeispiel für den Beruf “Allgemeinmediziner” zeigt: Ein umfassender BU-Schutz hat seinen Preis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...