Anzeige
Anzeige
3. März 2015, 16:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Enrea Life startet Multiasset-Sachwertpolice

Das Wiesbadener Unternehmen Enrea Life hat zwei Sachwertpolicen neu auf den Markt gebracht, deren Ziel-Assets eine Verzinsung von mindestens sieben Prozent pro Jahr gewährleisten müssen.

Enrea Life startet Multiasset-Sachwertpolice

Den Sachwertpolicen unterliegen laut Enrea Life einem vermögensverwaltenden Ansatz, der auf Assets aus den Bereichen der Sachwerte wie beispielsweise Immobilien oder klassische sowie erneuerbare Energien setze. 

Man wolle potenziellen Sparern und Anlegern eine Alternative bieten, so Enrea Life, bei der die bekannte Anlage- und Absicherungsform “Versicherungspolice” mit neuen Anlagestrategien kombiniert werde.

Bei den neuen Produkten handelt es sich um die fondsgebundene Rentenversicherung “EnreaLife Top Spar” sowie die fondsgebundene Lebensversicherung auf Einmalbeitragsbasis “EnreaLife Top Vermögen”.

Assets müssen eine Verzinsung von mindestens sieben Prozent pro Jahr gewährleisten

Den Sachwertpolicen unterliegen laut Enrea Life einem vermögensverwaltenden Ansatz, der auf Assets aus den Bereichen der Sachwerte wie beispielsweise Immobilien oder klassische sowie erneuerbare Energien setze.

“Diese Assets müssen eine Verzinsung von mindestens sieben Prozent pro Jahr gewährleisten, die in die Police fließt”, teilt das Unternehmen mit. “Dem Gedanken einer für Versicherungspolicen üblichen nachhaltigen Mindestverzinsung folgend, muss diese Performance auch langfristig sicher erzielbar sein.”

Dabei unterstützten Fachleute aus den einzelnen Investitionsbereichen bei der Auswahl der Investitionen, zudem werde jeweils ein entsprechender Beirat zusammengestellt. “Als weitere Absicherung werden die Assets einzeln verbrieft und der Police zudem grundbuchrechtlich abgetreten, bis die angestrebte Mindestzielrendite erreicht ist”, erklärt Thomas Vogel, Geschäftsführer der EnreaLife Service GmbH.

Unabhängiger Asset-Manager prüft, ob Werte tauglich sind für den Deckungsstock

Ein zusätzlich eingeschalteter unabhängiger Asset-Manager überprüfe die den Wertpapieren unterlegten Assets zudem auf ihre Leistungsfähigkeit und ob sie geeignet seien, in den Deckungsstock der Versicherung aufgenommen zu werden.

“Viele Versicherungsmakler und Finanzanlagenvermittler suchen die Vorteile eines regulierten Produktes, das die Kunden kennen und wollen gleichzeitig nicht auf die Chancen verzichten, die qualifizierte Sachwertanlagen bieten”, erläutert Vogel die Gründe für die Einführung der Sachwertepolicen. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

HDI setzt auf digitale BU-Beratung

Die HDI ermöglicht ab sofort die vollständige digitale Abwicklung der BU-Beratung mittels “vers.diagnose”. Damit sollen Kunden noch während des Beratungsgesprächs zum Thema Berufsunfähigkeit eine belastbare Auskunft über ihre individuelle Versicherbarkeit erhalten.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienpreise setzen Aufwärtstrend fort

Die Preise für Wohnimmobilien sind trotz kurzfristiger Schwankungen weiterhin im Aufwärtstrend. Das geht aus einer Auswertung von Europace hervor. Das Unternehmen hat die Preisentwicklung von Bestands- und Neubauhäusern sowie Eigentumswohnungen untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

“Technologie kann nicht ethisch handeln”

“Daten sind das neue Öl”, so der Futurist Gerd Leohnhard auf der Axa Veranstaltung “Tomorrow Augmented”, auf der der Einfluss von Technologie auf unsere Gesellschaft, Arbeits- und Investmentmärkte diskutiert wurde. Leonhard und Vertreter von Axa IM sprachen über Vor- und Nachteile der Digitalisierung unserer Wirtschaft.

mehr ...

Berater

Jetzt also Jamaika – nun gut, wir werden sehen

Die Bundestagswahl ist eine Zäsur für Deutschland. Doch was bedeutet das Ergebnis für die Sachwertbranche? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...