8. April 2015, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neukunden aus dem Netz: Webseiten-Optimierung für Makler

Viele Versicherungsmakler besitzen eine Webseite, sind aber mit dem Erfolg häufig unzufrieden, weil die erhofften Neukunden ausbleiben. Oftmals fehlt es an einer klaren Optimierung mit der Konzentration auf bestimmte (Such-) Begriffe, die von Wunschkunden bei Google verwendet werden.

Gastbeitrag von Axel Schwiersch, startdomain.de

Google-Suchbegriff

Denken Sie bei der Optimierung Ihrer Webpräsenz wie Ihr Kunde, nicht wie jemand, der die Fachterminologie beherrscht.

Tatsächlich optimieren Vermittler den Inhalt ihrer Webseite entweder gar nicht, oder auf ihre Firmierung.

Die fiktive “Profinanz GmbH” hat dann zum Beispiel eine Domain www.profinanz.de. Im Seitentitel und in der Überschrift steht: “Willkommen bei der Profinanz GmbH”.

Aber Hand aufs Herz: Wer sucht schon nach “Willkommen” oder “Profinanz”, wenn er eine Private Krankenversicherung (PKV) abschließen will? Genau: Niemand!

Rahmenbedingungen für Webseiten

Angenommen ein Interessent aus Buchholz möchte eine PKV abschließen. Welche Suchbegriffe wird er wohl bei Google nutzen? Vermutlich so etwas wie “private krankenversicherung buchholz”.

Wenn Sie als Vermittler in Buchholz solche Interessenten gewinnen möchten, sollte Ihre Webseite Folgendes erfüllen:

• Die Domain lautet: www.buchholz.versicherung
• Eine Unterseite hat die URL: www.buchholz.versicherung/private-krankenversicherung
• Die Seitenüberschrift lautet: “Private Krankenversicherung in Buchholz”
• Der Seitentitel lautet: “Private Krankenversicherung in Buchholz”
• Und der Text auf der Seite behandelt natürlich das Thema “Private Krankenversicherungen” und enthält wiederholt die Suchbegriffe “private”, “Krankenversicherung” und “Buchholz”.

Seite zwei: Relevanz entscheidet über das Google-Ranking

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Nach meiner Erfahrung sind Makler und Finanzdienstleister noch weit zurück, was das Internet angeht. Viele verlassen sich auf den Webauftritt ihrer Produktgeber und trauen sich nicht, selbst eine ordentliche Web-Präsenz aufzubauen. Statt dessen verstecken sie sich hinter Begriffen, wie Bauch an Bauch Beratung und Empfehlungsnahme. Hier sollte man sich doch lieber auf das Tages-Geschäft konzentrieren und Online-Berater zu Rate ziehen. Bei Finanzdienstleistern muß ich auf der Beraterebene meist ganz von vorn anfangen und viel Überzeugungsarbeit leisten, das Netz überhaupt zu nutzen.

    Kommentar von andreask — 25. April 2015 @ 17:09

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Es gibt einen großen Bedarf nach persönlicher Beratung”

Die Ergo gehört zu den größten Versicherern in Deutschland. Und musste sich im Zuge der digitalen Transformation neu erfinden. Cash. sprach mit Vertriebsvorstand Olaf Bläser über die vertrieblichen Herausforderungen des digitalen Umbaus und die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell. Teil 2 des großen Interviews.

mehr ...

Immobilien

Offene Immobilienfonds trotzen der Corona-Krise

Offene Immobilien-Publikumsfonds behaupten sich in der Corona-Krise. Wie aktuelle Zahlen der Bundesbank zeigen, hatten die Fonds auch in der Corona-Krise positive Nettomittelzuflüsse zu verzeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Silber: Investoren setzen auf Nachholeffekte

Anders als Gold ist Silber noch nicht auf einem Mehrjahreshoch angekommen. Nach dem Corona-Rückschlag im März hat sich die Feinunze inzwischen aber wieder bis an eine wichtige Kursschwelle vorgearbeitet. Von hier aus könnte der nächste Sprung erfolgen. In den vergangenen Wochen hat sich eine wachsende Zahl von Anlegern bereits in Stellung gebracht – zu früh?

mehr ...

Berater

ZIA passt AIF-Basisinformation an neue Vertriebsvorschriften an

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, hat eine aktualisierte Fassung seiner „Basisinformationen über geschlossene Investmentvermögen“ herausgegeben. Anlass sind die neuen Vorschriften für den freien Vertrieb (34f) ab August.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep übernimmt weiteres Solarunternehmen in USA

Der Solar-Spezialist und Fondsanbieter Hep erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an dem US-amerikanischen Solarunternehmen ReNew Petra und erhält damit umfassende Mitwirkungsrechte als Miteigentümer, in der Projektentwicklung, im Bau und im Betrieb von Solarparks in den USA.

mehr ...

Recht

Wie lange hält Urlaubsanspruch? Richter wenden sich an EuGH

Um über die Dauer von Urlaubsansprüchen bei Arbeitnehmern mit Langzeitkrankheit urteilen zu können, hat das Bundesarbeitsgericht den Europäischen Gerichtshof um eine Vorabentscheidung gebeten.

mehr ...