18. Juni 2015, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die fairsten Handyversicherungen aus Kundensicht

Ein Leben ohne Smartphone ist für die meisten Menschen nicht mehr vorstellbar. Umso ärgerlicher, wenn das Handy beschädigt wird oder kaputt geht. Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat die Fairness von insgesamt 18 Handyversicherern getestet. Fünf Versicherer erhielten aufgrund besonders zufriedene Kunden die Bewertung “sehr gut”.

Handyversicherungen

Die besten Versicherer konnten ihre Kunden insbesondere mit ihrer Angebotsauswahl überzeugen.

Zu den Top fünf zählen die Arag, Congstar, Ergo Direkt, friendsurance und Schutzklick.de. Sie erreichten ihre Top-Bewertungen mit klarem Abstand zum Rest der bewerteten Unternehmen.

Die Testsieger überzeugten ihre Kunden insbesondere durch ihre Angebotsauswahl. Mehr als 90 Prozent der Versicherten sind der Studie zufolge mit der Produktvielfalt zufrieden. Auch bei der Leistungstransparenz konnten die Anbieter punkten.

1.100 Kundenurteile analysiert

Im Rahmen der Zufriedenheitsanalyse sollten die Kunden folgende Leistungsmerkmale bewerten: Angebotsauswahl, Leistungstransparenz, Umgang mit Schadensmeldungen und -abwicklung, Regulierungsumfang, Preis- und Kostenstruktur, Verbindlichkeit von Aussagen, Risikoabdeckung, Vertragslaufzeit und nachvollziehbare Kostenerstattung.

Handyversicherungen

Quelle: Servicevalue

Insgesamt wurden über 1.100 Kundenurteile analysiert. Unter den getesteten Unternehmen befanden sich klassische Versicherer, Direktanbieter, Spezialversicherer, Netzbetreiber, Mobilfunk-Discounter und Elektrohandelsketten. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

IVFP Trendumfrage: Vermittler setzen 2019 voll auf Fonds- und Indexpolicen

Die klassische Altersvorsorge mit Garantien lohnt kaum noch und wird zum Ladenhüter. Stattdessen geht der Trend eindeutig in Richtung kapitalmarktorientierte Produkte. Die Musik spielt laut Umfrage des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung 2019 bei Fonds- und Indexpolicen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Anlagechancen 2019: Lieber Aktien als Anleihen

Die Aktienkurse sind zu Jahresanfang wieder gestiegen, doch die Anleger bleiben pessimistisch. Für die Märkte ist das positiv und negativ zugleich. Welche Sektoren profitieren werden:

Gastbeitrag von Juan Nevado, M&G

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...