Anzeige
Anzeige
8. Oktober 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Provisionsfreie Beratung ist Teil unserer Philosophie”

Der digitale Versicherungsmanager Knip aus der Schweiz ist im Juli 2015 in den deutschen Markt expandiert. Cash.-Online hat mit dem Gründer und CEO Dennis Just über das Fintech und die App gesprochen.

Knip: Wir machen Versicherungen einfach, transparent und mobil

Dennis Just: “Sie glauben nicht, wie viele Knip-User mir erzählen, dass sie dank unserer App das erste Mal überhaupt ihre Policen gelesen haben.”

Cash.-Online: Was leistet Knip?

Just: Mit Knip machen wir für Kunden Versicherungen einfach, transparent und mobil. Heutzutage ist es doch so: mit Apps können wir umgehen, hier fühlen wir uns zuhause. Mit Knip bringen wir Versicherungen auf die Augenhöhe der Nutzer.

Mit der Knip-App kann ich auf einen Blick alle Kerninformationen zu meinen Versicherungen in der Übersicht sehen: Wie viel zahle ich in welchem Rhythmus, wann wurde ein Vertrag geschlossen und wann läuft er aus, usw. Zusätzlich ist die Police mit einem Klick in der App aufrufbar und ich habe bei Bedarf jederzeit Zugriff auf alle Details.

Die App ist im ersten Schritt dein mobiler Versicherungsordner, aufgeräumt, transparent und jederzeit verfügbar. Knip ist aber weit mehr als das. Wir haben ein kompetentes Beraterteam aus ausgebildeten Versicherungskaufleuten, die dank Festgehalt völlig unabhängig und ehrlich beraten. Provisionsfreie Beratung ist Teil unserer Philosophie. Gleichzeitig arbeiten wir kontinuierlich an der technischen Weiterentwicklung, um Versicherungsmanagement so intuitiv und transparent wie nur möglich zu machen.

Wie kam es zu der Idee, die App zu entwickeln?

Unser ganzes Leben findet schon mobil statt. Wir buchen Flüge und Hotels, bestellen Essen, bezahlen Parktickets, ich kann die Liste beliebig fortsetzen. Selbst Bankgeschäfte und Bezahlvorgänge werden per Handy abgewickelt. Es ist zur Normalität geworden. Nur in der Versicherungsbranche gab es noch eine große Lücke.

Daher sind auch Versicherungen gerade für die jüngere Generation so ein unbeliebtes Thema. Es erscheint zu komplex, zu zeitaufwendig, passt nicht in den Lebensrhythmus. Mit der App holen wir diese Kunden ab und bieten ihnen eine unkomplizierte Lösung.

Die Generation Smartphone lässt sich nicht mehr vom Vertreter den Teppich zuhause saugen, wir lesen Produkt-Reviews, schauen Youtube-Videos, bestellen online oder per App. Bei Versicherungen gilt das gleiche Prinzip. Wir laden nicht mehr den Makler zu Kaffee und Keksen ein und setzen uns zuhause hin, um Ordner zu wälzen.

Seite zwei: “Unsere Berater erhalten keinerlei Provision

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Generali: Dialog übernimmt auch das Sachgeschäft

Die Generali will sich im Maklermarkt neu aufstellen. Die Marke Generali arbeite künftig exklusiv mit dem langjährigen Vertriebspartner DVAG zusammen, die Cosmos Direkt sei weiterhin im Direkt- und Digital-Vertrieb tätig und die Dialog konzentriere sich auf den Maklermarkt, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: IVD fordert Eigentumsförderung

Die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen befinden sich derzeit auf der Zielgeraden, doch besonders bei der Wohnungspolitik bestehen noch Meinungsverschiedenheiten. Darunter könnte auch die im Wahlkampf versprochene Eigentumsförderung leiden.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “Es kriselt überall in Europa”

Hans-Werner Sinn, ehemaliger Präsident des Ifo-Instituts warnte davor, dass sich die europäische Währungsunion in eine Transferunion verwandelt. Sinn war als Gastredner auf der 30. Feri-Tagung in Frankfurt eingeladen. Eines der Schwerpunktthemen der Veranstaltung war die Zukunft der Währungsunion.

mehr ...

Berater

DSGV-Präsident Fahrenschon tritt zurück

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, legt sein Amt im Einvernehmen zum 24. November 2017 nieder. Das teilt der DSGV mit. Die Amtsgeschäfte werden demnach übergangsweise vom Ersten Vizepräsidenten und Geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern übernommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marenave: Neuer Aufsichtsrat feuert den Vorstand

Der neu formierte Aufsichtsrat der Marenave Schiffahrts AG hat die Bestellung des bisherigen Alleinvorstands Ole Daus-Petersen mit sofortiger Wirkung widerrufen.

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...