Absatzplus bei BU und bAV

Im ersten Quartal hat sich der Absatz im Firmenkundengeschäft insbesondere in der Sparte betriebliche Altersversorgung (bAV) positiv entwickelt, so eine aktuelle Makler-Befragung. Bei den Privatkunden verzeichneten demnach die Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) den größten Anstieg.

Im ersten Quartal 2015 haben sich laut Makler-Absatzbarometer insbesondere die Sparten BU und bAV positiv entwickelt.

Die Absatzentwicklung im Firmenkundengeschäft im ersten Quartal 2015 liegt demnach mit 63 Indexpunkten (Wertebereich von 0-100, Expansionsschwelle = 50) auf dem bisher höchsten Niveau (4. Quartal 2014: 57 Indexpunkte). Für das „Makler-Absatzbarometer“ hat das Kölner Marktforschungsunternehmen You Gov im März 2015 bundesweit 206 unabhängige Finanz- und Versicherungsvermittler befragt.

Nach Sparten betrachtet hat sich laut Makler-Absatzbarometer der Bereich Kredit am stärksten verändert: Hier verzeichnet die Absatzentwicklung im ersten Quartal 2015 ein Minus von acht Indexpunkten. Den stärksten Zuwachs habe mit einem Plus von fünf Indexpunkten die bAV-Sparte erzielt.

BU-Absatz im Privatkundengeschäft steigt

Die Absatzentwicklung im Privatkundengeschäft liegt nach dem Anstieg im Vorjahr auch im ersten Quartal 2015 konstant bei 59 Indexpunkten (4. Quartal 2014: 59 Indexpunkte). Gestiegen ist laut You Gov insbesondere der Absatz in der BU. Rentenversicherungen wurden indes weniger nachgefragt.

[article_line]

„Die Auswirkungen der Kapitalmarktentwicklung auf die Assekuranz spiegeln sich in den aktuellen Quartalsergebnissen wider. Der Vertrieb von immer unattraktiver werdenden Leben- und Rentenprodukten wird stark gekürzt, stattdessen richtet sich der Fokus verstärkt auf den Vertrieb von Kompositversicherungen“,  kommentiert Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei You Gov. (jb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.