Anzeige
Anzeige
26. Januar 2015, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bKV: “Fokus nicht allein auf Arbeitgeberfinanzierung”

Emanuel Issagholian, Leiter Produktmarketing bei der Gothaer Krankenversicherung, spricht über die Zukunftschancen der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) und erläutert die neuesten Entwicklungen in der Tarif- und Beitragsstrategie der privaten Krankenversicherung (PKV).

privat Krankenversicherung

Emanuel Issagholian, Gothaer, erwartet niedrigere Anpassungsraten im PKV-Markt.

Cash.: Die Gothaer Kranken beziffert das Beitragswachstum in der betrieblichen Krankenversicherung auf neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wie ist Ihnen dies trotz des Wegfalls der 44-Euro-Freigrenze für Sachbezüge zum 1. Januar 2014 gelungen?

Issagholian: Die Gothaer Krankenversicherung ist bereits seit einigen Jahren und damit deutlich länger als viele Mitbewerber im bKV-Markt aktiv. Dadurch haben wir uns zum einen ein entsprechendes Knowhow erarbeitet und unsere Prozesse soweit optimiert, dass wir einen überdurchschnittlichen Marktanteil im Bereich der bKV realisieren können.

Außerdem haben wir nie den Fokus allein auf die arbeitgeberfinanzierte bKV gelegt, sondern von vornherein attraktive arbeitnehmerfinanzierte Lösungen entwickelt. Gerade im Kontext der weggefallenen 44-Euro-Regelung war unsere Stärke im arbeitnehmerfinanzierten Bereich von besonderer Bedeutung und hat überdurchschnittlich zum Wachstum beigetragen, das, bezogen auf die Anzahl der versicherten Tarife, sogar um 14 Prozent im Vorjahresvergleich zulegen konnte.

Wie bewerten Sie die Wachstumsaussichten für die bKV vor dem Hintergrund, dass die hinderliche 44-Euro-Regelung demnächst wieder fallen könnte?

Im Falle einer Rücknahme der in der Tat hinderlichen Auslegung der 44-Euro-Freigrenze erwarten wir, dass die arbeitgeberfinanzierte bKV wieder an Schwung gewinnt und dadurch noch höhere Wachstumsraten als in diesem Jahr erzielbar sind.

Mit welchen Tarifleistungen in der Krankenvollversicherung wollen Sie im Wettbewerb 2015 verstärkt punkten?

In der Krankenvollversicherung steht nach wie vor unser Tarifkonzept MediVita im Fokus, das als Bausteinkonzept eine enorme Flexibilität bietet und somit für praktisch jeden Bedarf eine entsprechende Lösung abbilden kann. Hierbei stehen nicht einzelne Tarifleistungen im Fokus, sondern das Tarifkonzept im Ganzen.

Seite zwei: “Konservativere Rechnungszinsfestlegung bei neuen Tarifen”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...