Anzeige
Anzeige
24. Juli 2015, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Unkomplizierte Hilfe im Schadenfall ist das A und O”

Cash. sprach mit Michael Schillinger, Vertriebsvorstand der INTER Versicherungsgruppe, über die Pläne seines Hauses in der Gewerbeversicherung sowie die Anforderung an die Branche, die Prämien trotz stark schwankender Schadenjahre stabil zu halten.

Schillinger-gewerbeversicherungen in Unkomplizierte Hilfe im Schadenfall ist das A und O

” Gerade für kleine Unternehmen ist eine Betriebsgebäudeversicherung wichtig, da Schäden am Gebäude erfahrungsgemäß sehr teuer sind. Kleine Betriebe können das finanziell meist nicht stemmen. Im schlimmsten Fall droht sogar die Insolvenz.”

Cash.: Manche Branchenbeobachter sind der Ansicht, dass viele Versicherer die Gewerbekunden “wiederentdeckt” haben, da sich das Geschäft in der Lebensversicherung aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase zunehmend schwieriger gestaltet. Wie lauten die Beweggründe der INTER, das Gewerbegeschäft auszubauen?

Schillinger: Lassen Sie mich eines vorweg festhalten: Das Kompositgeschäft läuft momentan sehr gut, auch bei der INTER. Trotzdem haben wir die Gewerbekunden nicht – wie Sie vermuten – “wiederentdeckt”. Wir können hier vielmehr von Tradition sprechen. Die INTER ist dem Handwerk seit jeher eng verbunden. Bei uns liegt ein besonderer Schwerpunkt darauf, Betriebsinhaber mit umfassenden und leistungsstarken Konzepten abzusichern. Wir wollen, dass sich Unternehmer auf das Wichtigste konzentrieren können: ihren Betrieb. Deshalb verbessern wir seit 2012 unsere Gewerbeversicherungen – angefangen bei den Technischen Versicherungen. Im Mai haben wir nun unsere optimierte Betriebshaftpflicht für das Kleingewerbe auf den Markt gebracht. Wir wollen für unsere Gewerbekunden das optimale Konzept – und zwar aus einer Hand.

Kleine Unternehmen, zum Beispiel ein Handwerksbetrieb, zögern aus Kostengründen oftmals davor, ihre Gebäude und Waren umfassend vor Feuer-, Sturm- und Elementarschäden zu versichern. Wie gehen Sie im Vertrieb vor, um potenzielle Kunden von einer Absicherung zu überzeugen? 

Wir wissen natürlich, dass kleine Unternehmen besonders auf ihre Ausgaben achten müssen. Auf eine Betriebsgebäudeversicherung zu verzichten, ist meiner Meinung nach aber am falschen Ende gespart. Denn auf Schäden, etwa durch Feuer oder Sturm, können sich Betriebsinhaber nicht vorbereiten – sie haben es schlicht und ergreifend nicht in der Hand. Aber sie können sich dagegen absichern. Gerade für kleine Unternehmen ist das wichtig, da Schäden am Gebäude erfahrungsgemäß sehr teuer sind. Kleine Betriebe können das finanziell meist nicht stemmen. Im schlimmsten Fall droht sogar die Insolvenz.

Seite zwei: “Feedback der Kunden ist uns wichtig”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Versicherer Huk-Coburg kehrt Online-Vergleichsportalen den Rücken

Deutschlands größte Autoversicherung Huk-Coburg steigt aus Internet-Vergleichsportalen aus. Man habe sich entscheiden, ab Oktober “auf die relativ teuren Vergleichsportale zu verzichten” und sich dort nicht mehr listen zu lassen, sagte Vorstandschef Klaus-Jürgen Heitmann am Dienstag.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen will mit Wandelanleihen neues Geld einsammeln

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG will sich mit Wandelanleihen frisches Kapital beschaffen. Insgesamt will das Unternehmen bei institutionellen Anlegern auf diese Weise 800 Millionen Euro einsammeln.

mehr ...

Investmentfonds

Bargeldlose Zukunft

Auch wenn sich der bargeldlose Zahlungsverkehr in Deutschland langsamer durchsetzt als in anderen Ländern, sollten Investoren nicht die Chancen verpassen, die neue Technologien bieten. Immer mehr Anbieter etablieren sich am Markt. Gastbeitrag von Moritz Rehmann, DJE.

mehr ...

Berater

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

Neben der IDD-Umsetzung ist die Regulierung nach Mifid II die zweite große Gesetzesänderung für den Finanzvertrieb im kommenden Jahr. Vermittler sind aber gut beraten, über den Mifid-Tellerrand hinauszublicken. Selbst Versicherungsvermittler könnten eines Tages betroffen sein. Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...

Sachwertanlagen

David Landgrebe verlässt Ernst Russ AG

David Landgrebe, seit Juni 2013 Vorstand des maritimen Asset- und Investmentmanagers Ernst Russ AG, wird das Unternehmen zum 31. Oktober 2017 in gegenseitigem Einvernehmen verlassen.

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...