24. Juli 2015, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Unkomplizierte Hilfe im Schadenfall ist das A und O”

Cash. sprach mit Michael Schillinger, Vertriebsvorstand der INTER Versicherungsgruppe, über die Pläne seines Hauses in der Gewerbeversicherung sowie die Anforderung an die Branche, die Prämien trotz stark schwankender Schadenjahre stabil zu halten.

Schillinger-gewerbeversicherungen in Unkomplizierte Hilfe im Schadenfall ist das A und O

” Gerade für kleine Unternehmen ist eine Betriebsgebäudeversicherung wichtig, da Schäden am Gebäude erfahrungsgemäß sehr teuer sind. Kleine Betriebe können das finanziell meist nicht stemmen. Im schlimmsten Fall droht sogar die Insolvenz.”

Cash.: Manche Branchenbeobachter sind der Ansicht, dass viele Versicherer die Gewerbekunden “wiederentdeckt” haben, da sich das Geschäft in der Lebensversicherung aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase zunehmend schwieriger gestaltet. Wie lauten die Beweggründe der INTER, das Gewerbegeschäft auszubauen?

Schillinger: Lassen Sie mich eines vorweg festhalten: Das Kompositgeschäft läuft momentan sehr gut, auch bei der INTER. Trotzdem haben wir die Gewerbekunden nicht – wie Sie vermuten – “wiederentdeckt”. Wir können hier vielmehr von Tradition sprechen. Die INTER ist dem Handwerk seit jeher eng verbunden. Bei uns liegt ein besonderer Schwerpunkt darauf, Betriebsinhaber mit umfassenden und leistungsstarken Konzepten abzusichern. Wir wollen, dass sich Unternehmer auf das Wichtigste konzentrieren können: ihren Betrieb. Deshalb verbessern wir seit 2012 unsere Gewerbeversicherungen – angefangen bei den Technischen Versicherungen. Im Mai haben wir nun unsere optimierte Betriebshaftpflicht für das Kleingewerbe auf den Markt gebracht. Wir wollen für unsere Gewerbekunden das optimale Konzept – und zwar aus einer Hand.

Kleine Unternehmen, zum Beispiel ein Handwerksbetrieb, zögern aus Kostengründen oftmals davor, ihre Gebäude und Waren umfassend vor Feuer-, Sturm- und Elementarschäden zu versichern. Wie gehen Sie im Vertrieb vor, um potenzielle Kunden von einer Absicherung zu überzeugen? 

Wir wissen natürlich, dass kleine Unternehmen besonders auf ihre Ausgaben achten müssen. Auf eine Betriebsgebäudeversicherung zu verzichten, ist meiner Meinung nach aber am falschen Ende gespart. Denn auf Schäden, etwa durch Feuer oder Sturm, können sich Betriebsinhaber nicht vorbereiten – sie haben es schlicht und ergreifend nicht in der Hand. Aber sie können sich dagegen absichern. Gerade für kleine Unternehmen ist das wichtig, da Schäden am Gebäude erfahrungsgemäß sehr teuer sind. Kleine Betriebe können das finanziell meist nicht stemmen. Im schlimmsten Fall droht sogar die Insolvenz.

Seite zwei: “Feedback der Kunden ist uns wichtig”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...