Anzeige
Anzeige
28. Juli 2015, 14:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vernetztes Fahrzeug: Gefahr Cybercrime

Bereits jeder dritte Deutsche kann sich vorstellen, einen selbstfahrenden Pkw zu nutzen. Trotz der relativ hohen Akzeptanz müssen im Vorfeld noch wichtige Fragen geklärt werden – unter anderem, wie mit möglichen Cybercrimes umgegangen werden soll, bei denen Hacker die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.

Selbstfahrendes Auto

Fiat Chrysler muss in etwa 1.400.000 Fahrzeugen Softwareupdates durchführen lassen.

Laut einer aktuellen Umfrage des Digitalverbands Bitkom können sich 34 Prozent der Deutschen vorstellen, selbstfahrende Pkw zu nutzen.

Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 41 Prozent. Über 65-jährige Befragte zeigen sich etwas skeptischer. In dieser Bevölkerungsgruppe sind es lediglich 30 Prozent, die ein automatisches Auto fahren würden.

Akzeptanz bei Frauen höher

Auch zwischen den Geschlechtern ist die Akzeptanz unterschiedlich hoch. Während sich 37 Prozent der Frauen vorstellen können, ein selbstfahrendes Auto zu fahren, sind es bei den Männern nur 31 Prozent.

Bevor die ersten selbstfahrenden Autos in Deutschland auf die Straße dürfen, müssten den Studienautoren zufolge allerdings noch einige Fragen geklärt werden. So müsste es einen einheitlichen, internationalen juristischen Rahmen geben.

Momentan gelte noch das Wiener Übereinkommen von 1968, wonach jeder Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug haben muss. Zudem sollte ein neuer Regelrahmen international harmonisiert werden, um grenzüberschreitende Fahrten im automatisierten Auto zu ermöglichen.

Seite zwei: Einfallsmöglichkeit für Hacker

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

HDI setzt auf digitale BU-Beratung

Die HDI ermöglicht ab sofort die vollständige digitale Abwicklung der BU-Beratung mittels “vers.diagnose”. Damit sollen Kunden noch während des Beratungsgesprächs zum Thema Berufsunfähigkeit eine belastbare Auskunft über ihre individuelle Versicherbarkeit erhalten.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Neue digitale Tools für die Objektvermarktung

Immowelt präsentiert auf der Fachmesse Expo Real neue Produkte für die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft. Zu den Neuerungen gehört unter anderem die Objektbesichtigung per Livestream.

mehr ...

Investmentfonds

Bundestagswahl: “Positive Schlüsse sind voreilig”

‘Die kleinen Parteien sind die großen Gewinner’, so sehen Vermögensverwalter und Investmentmanager das Wahlergebnis der Bundestagswahl. Cash. hat die Statements einiger Gesellschaften stellvertretend zusammengefasst. Was erwarten sie für die Wirtschaftspolitik und welche Ratschläge geben sie Anlegern?

mehr ...

Berater

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

Neben der IDD-Umsetzung ist die Regulierung nach Mifid II die zweite große Gesetzesänderung für den Finanzvertrieb im kommenden Jahr. Vermittler sind aber gut beraten, über den Mifid-Tellerrand hinauszublicken. Selbst Versicherungsvermittler könnten eines Tages betroffen sein. Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...