Anzeige
21. Oktober 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Social Media eröffnet Vermittlern großartige Möglichkeiten”

Stefan Raake ist Geschäftsführer des Versicherungsnetzwerkes AMC. Im Interview mit Cash.-Online erläutert er, wie Vermittler, Versicherer und Finanzdienstleister die sozialen Netzwerke für sich nutzen können.

Raake: Social Media eröffnet Vermittlern großartige Möglichkeiten

Stefan Raake: “Die Chancen, die Social Media bietet, müssen von allen genannten Akteuren der Finanzbranche – insbesondere von den Vermittlern – besser als bisher genutzt werden.” 

Warum tut sich  die Versicherungs- und Finanzwirtschaft schwer mit Social-Media-Aktivitäten?

Raake: Social Media ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Mit Blick auf die Versicherer geht es um nicht weniger, als um die Transformation des Vermittleralltags in die digitale Welt. Vieles ist anders im Social Web, und vielen ist dies noch sehr neu. Die Bedürfnisse der Kunden haben sich verändert – und letztlich auch das gesamte Kommunikationsverhalten. So ist der Vermittler längst nicht mehr der alleinige Wissensträger und Experte.

Kunden sind heute gut informiert und teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Unter diesen Vorzeichen funktioniert ein reiner Produktabverkauf im Social Web natürlich nicht. Wenn ein Vermittler sich auf Social Media einlässt, muss er von einer reinen Produktsicht hin zu einer umfänglicheren Beratung in einem nach wie vor sehr komplexen Geschäftsfeld kommen. Das ist sicher für viele ein Paradigmenwechsel.

Können Soziale Netzwerke auch als Vertriebskanäle für die Versicherungs- und Finanzbranche genutzt werden?

Soziale Netzwerke wie Facebook eröffnen Versicherungsvermittlern großartige Möglichkeiten. Wenn man sich die sozialen Netzwerke als Schaufenster vorstellt, an dem die Kunden jeden Tag vorbeikommen und aus ihrem alltäglichen Leben berichten: Von ihrem letzten Urlaub beispielsweise, vom neuen Job, dem Bau des eigenen Hauses oder der Geburt des jüngsten Nachwuchses und der Vermittler hieraus Vertriebsimpulse generieren kann – dann lohnt sich der Einsatz von Social Media im Vertrieb auf jeden Fall.

Sind Social-Media-Aktivitäten nur für große Konzerne wichtig oder auch für kleinere Finanzdienstleister, Maklerunternehmen und Versicherungsvermittler geeignet?

Mit Blick auf die bereits beschriebenen Vertriebsimpulse sind Social-Media-Aktivitäten für Versicherungsvermittler auf jeden Fall sinnvoll. Darüber hinaus geben Social-Media-Netzwerke Vermittlern die Gelegenheit, den Kundenbestand aktiver zu managen.

Hier bieten die sozialen Netzwerke die Möglichkeit, die Kundenbetreuung auszuweiten und zu intensivieren. Per Posting ist der Vermittler auf dem Schirm des Kunden, per Like oder Kommentar schafft er Sympathie und über die oben angesprochenen Vertriebsimpulse schafft er Kontaktanlässe.

 

Seite zwei: “Vermittler dürfen nicht nur zuschauen”

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 9/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltiges Investieren – Solvency II – Immobilienfonds – Maklerpools-Hitliste




Ab dem 17. August im Handel.



Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien

Versicherungen

GKV: PKV-Verband gegen Wahlrecht für Beamte

Der Verband der privaten Krankenversicherung lehnt das in Hamburg geplante Wahlrecht für Beamte ab. Junge Beamte, Berufseinsteiger und Umsteiger aus der Privatwirtschaft sollen sich dort künftig ohne finanzielle Nachteile gesetzlich krankenversichern können. Sie sollen wie andere Arbeitnehmer die Hälfte ihrer Beiträge erstattet bekommen.

mehr ...

Immobilien

Wohnflächenberechnung: Kontrolle ist besser

Beim Kauf einer Immobilie zählt jeder Quadratmeter. Doch unterschiedliche Regeln für die Ermittlung der Wohnfläche können zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Daher rät die BHW Bausparkasse Immobilienkäufern, die Angaben genau zu prüfen.

mehr ...

Investmentfonds

Digitale Währungen sind nicht Gold 2.0

Bitcoin und Co. sind bei Spekulanten und Anlegern derzeit heiß diskutiert. Ob die Kryptowährungen Gold als sicheren Hafen für Anleger ersetzen können, ist längst nicht sicher.

mehr ...

Berater

Vertrieb 2025: Das erwarten die Maklerpools

Wie wird sich der Finanz- und Versicherungsvertrieb in den kommenden Jahren verändern? Droht ein Vermittlersterben? Kommt ein Provisionsverbot? Wie wichtig wird die Honorarberatung? Und welche Rolle werden Fin- und Insurtechs spielen? Cash. hat hierzu exklusiv 23 Maklerpools, Verbünde und Servicegesellschaften befragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium stockt Emission von Container-Direktinvestments auf

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital hat das Volumen des Direktinvestments Container Select Plus Nr. 2 um 5,2 Millionen Euro auf rund 20 Millionen Euro erhöht.

mehr ...

Recht

Kassen können Rabattverträge für Impfstoffe nicht einfach kündigen

Trotz einer Gesetzesänderung können Krankenkassen bestehende Exklusivverträge über die Lieferung von Grippeimpfstoffen mit der Pharmaindustrie nicht einfach kündigen. Neues Recht greife nicht in alte Verträge ein, begründete das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen seinen am Montag veröffentlichten Eilentscheid.

mehr ...