Anzeige
16. Juli 2015, 15:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue “Unfallwelt” gestartet: Bayerische will auch bei schwerer Krankheit leisten

Die Versicherungsgruppe die Bayerische hat ihre Produktpalette in der Unfallversicherung komplett überarbeitet. Künftig stehen drei verschiedene Unfall-Tarife (“Individual”, “Optimal”, “Multi Protect”) zur Wahl.

Neue Unfallwelt gestartet: Bayerische will auch bei schwerer Krankheit leisten

“Unsere neue Unfallwelt ist das Ergebnis einer Reihe von Workshops mit ausgewiesenen Experten in der Kundenberatung”, sagte Martin Gräfer, Vertriebsvorstand der Bayerischen, anlässlich der Markteinführung.

Der bisherige Basis-Unfallschutz Optimal ist ab sofort in den Preis-Stufen Smart, Komfort und Prestige erhältlich. Letztere Variante ist die teuerste, dafür können Versicherte im Bedarfsfall verschiedene Assistance-Leistungen in Anspruch nehmen, wie etwa Wäsche- und Menüservice oder Fahrdienste.

Multi-Protect-Police leistet auch bei schweren Krankheiten

Im Rahmen der neuen Multi-Protect-Versicherung gewährt der Versicherer eine sogenannte Existenzsicherungs-Rente, die ab 50 Prozent Invalidität eine monatliche Rente zahlt. Dies gelte auch bei Pflegebedürftigkeit und wenn gewünscht lebenslang, so das Unternehmen.

Zudem soll die Multi-Protect-Variante mit ihren fünf Bausteinen nicht nur bei Unfallfolgen leisten, sondern auch bei schweren Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall. Gleiches gilt bei Verlust von Grundfähigkeiten wie Augenlicht oder Stimme.

In der Individual-Variante verspricht die Bayerische “alle wirtschaftlich unfallbedingten Folgen” zu bezahlen und nennt hier beispielhaft Schmerzensgeld, Verdienstausfall, Umbau, Pflegekosten oder Rentenminderung. Aufgrund der mit zehn Millionen Euro wohl höchsten Standard-Versicherungssumme Deutschlands, wie der Versicherer erklärt, zahle die Police zudem in der Praxis deutlich mehr aus als eine klassische Unfallversicherung.

Der Individual-Tarif “füllt auf, wenn keine, keine vollen oder strittige Haftpflichtansprüche existieren”, heißt es. Der Unfallschaden werde so reguliert, als wäre die Bayerische der Unfallverursacher.

Bayerische: “Vorschläge aus der Kundenberatung berücksichtigt”

“Unsere neue Unfallwelt ist das Ergebnis einer Reihe von Workshops mit ausgewiesenen Experten in der Kundenberatung. Wir haben einen Großteil der Vorschläge der Beratungsprofis in die Tarife eingearbeitet”, sagte Martin Gräfer, Vertriebsvorstand der Bayerischen, anlässlich der Markteinführung. (lk)

Foto: Die Bayerische

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...