Anzeige
Anzeige
21. September 2015, 12:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsmarkt Deutschland: Rule Britannia?

Anfang 2013 wurden in Großbritannien die Provisionen für Vorsorgeprodukte abgeschafft. Wie die “Retail Distribution Review” (RDR) den Vermittlermarkt im Königreich verändert hat und ob Deutschland ein ähnliches Szenario bevorsteht, wurde am Donnerstagabend in der britischen Botschaft in Berlin diskutiert.

Versicherungsmarkt Deutschland: Rule Britannia?

Die Teilnehmer auf dem Podium (von links): Joerg Krause, Bafin; Ed Smith, FCA; Lars Gatschke, Verbraucherzentrale Bundesverband; Marc Surminski, Zeitschrift für Versicherungswesen; Hato Schmeiser, Universität St. Gallen; Paul Matthews, Standard Life.

Irgendwo stand mal zu lesen, dass Hamburg die britischste Stadt in Deutschland sei. Es war also ganz gewiss kein Zufall, dass der Moderator aus der Hansestadt die Panel-Diskussion zum Thema “Parallelen und Perspektiven im Versicherungsmarkt Großbritanniens und Deutschlands” mit einer leichten Brise britischen Humors in Fahrt brachte.

Vermittler in Deutschland fühlen sich entfremdet

Dr. Marc Surminski, Chefredaktuer der “Zeitschrift für Versicherungswesen”, erzählte bewundernd, dass Gastgeber Paul Matthews, Großbritannien- und Europa-Chef des britischen Versicherers Standard Life, einst Kapitän der englischen U21-Rugby-Mannschaft war: “Es gibt wohl keinen deutschen Versicherungsvorstand, der das von sich behaupten kann.” Surminski ergänzte, dass Matthews auch mal der erfolgreichste Vermittler bei Standard Life war. “Es gibt wohl keinen deutschen Versicherungsvorstand, der das von sich behaupten kann”, wiederholte der Journalist – Beifall und Lacher im Publikum, das zum Großteil aus Maklern bestand, waren ihm sicher.

Die Reaktion zeigt, dass sich die Vermittler in Deutschland entfremdet fühlen. Viele wollen einfach nur ihrer Beratungsarbeit nachgehen, sie fühlen sich aber gegängelt von Regulierungsvorgaben, die in der Regel nicht von Leuten erdacht und umgesetzt werden, die selbst schon einmal Kundengespräche geführt haben.

“Viele Produkte nicht im besten Interesse des Kunden gewesen”

Insofern war es für Ed Smith von der Financial Conduct Authority (FCA), dem britischen Pendant zur Bafin, sicherlich ein Gastspiel, bei dem sein Fan-Anhang bequem in der ersten Stuhlreihe hätte Platz finden können. Smith, der als Head of Banking, Lending and Protection der FCA maßgeblich an der Umsetzung des Provisionsverbots in Großbritannien beteiligt war, verteidigte die RDR-Reform vehement.

Seite zwei: Fallen Geringverdiener in Großbritannien durch die Beratungslücke?

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kunden, Daten, Vertriebsstärke – unterschätzen Sie Amazon nicht

Wenn Amazon in den Versicherungsmarkt einsteigt, wird es ihn nicht umkrempeln. Unterschätzen sollten die Markteilnehmer den Online-Versandhändler dennoch nicht.

Die Haff-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: IVD fordert Eigentumsförderung

Die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen befinden sich derzeit auf der Zielgeraden, doch besonders bei der Wohnungspolitik bestehen noch Meinungsverschiedenheiten. Darunter könnte auch die im Wahlkampf versprochene Eigentumsförderung leiden.

mehr ...

Investmentfonds

“Minderheitsregierung wäre möglich aber problematisch”

Die Koalitionsverhandlungen sind geplatzt. Für die zukünftige Bundesregierung gibt es drei Möglichkeiten: Eine Minderheitsregierung, Neuwahlen oder doch eine Koalition mit der SPD. Noch sind die Märkte ruhig, doch es ist Vorsicht geboten. Gastbeitrag von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

mehr ...

Berater

Vermittlerverbände VDVM und BMVF beschließen Fusion

Wie der Verband Deutscher Versicherungsmakler e. V. (VDVM) und der Bundesverbandes Mitteständischer Versicherungs- und Finanzmakler e.V. (BMVF) mitteilen, werden die Verbände zum Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler e. V. (BDVM) fusionieren. Der BDVM nimmt seine Tätigkeit zum 1. Januar 2018 auf.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wo waren die KVGen und Emissionshäuser?

„Sachwerte Summit“ nannte sich eine Veranstaltung der Börsen-Zeitung vergangene Woche in Hamburg. Doch der wichtigste Teil der Sachwertbranche fehlte fast komplett. Dabei wäre einiges zu bereden. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...