18. Mai 2016, 15:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Advigon lanciert Krebsversicherung

Der Liechtensteiner Versicherer Advigon hat eine Krankenzusatzversicherung auf den deutschen Markt gebracht, die im Falle einer Krebserkrankung leistet. Der neue Tarif “Advigon.Krebs-Schutz” besteht aus bis zu vier Bausteinen, die unter anderem der Krebsfrüherkennung dienen.

Advigon lanciert Krebsversicherung

Advigon-Geschäftsführer Godehard Laufköter: “Nicht alles, was in der Krebsfrüherkennung wünschenswert wäre, steht im Leistungskatalog der GKV.”

Advigon zufolge beinhaltet der Tarif neben Leistungen für die Krebsfrüherkennung auch ambulante und stationäre Behandlungen, einschließlich einer psychotherapeutischen Krisenintervention, die Option auf ein Ein- oder Zweibettzimmer während der Genesung nach einer Operation sowie Gelder für Heil- und Hilfsmittel.

Einmalzahlung bei schweren Diagnosen

Hinzu kommt ein einmaliges Diagnosegeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro bei schweren Diagnosen, das heißt, wenn mindestens die Tumorgröße T2 (größer als 2 cm) vorliegt. Weitere Bedingungen für die Sofortzahlung sind, dass die Krebserkrankung erstmalig auftritt und eine sechsmonatige Wartezeit ab Vertragsabschluss eingehalten wurde.

Laut Advigon varriert der Preis je nach Baustein zwischen 4,90 Euro und 14,90 Euro im Monat für einen 40-Jährigen. Der Tarif richtet sich sowohl an gesetzlich als auch privat Versicherte.

“Die Früherkennungsprogramme der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wurden in den letzten Jahren zwar erweitert, doch nicht alles, was in der Krebsfrüherkennung wünschenswert wäre, steht im Leistungskatalog der GKV. Auch mancher Einsteigertarif der PKV ist verbesserungsfähig”, kommentierte Advigon-Geschäftsführer Godehard Laufköter die Einführung der Police.

Police kommt für genetische Test auf

Advigon verweist dabei auf die Kosten für genetische Tests, die die Medikamentensicherheit erhöhten. Diese würden von der GKV bisher nicht standardmäßig übernommen. Demnach hätten
wissenschaftliche Studien in jüngster Zeit gezeigt, dass einige Krebstherapien genetisch bedingt bei manchen Menschen gar nicht anschlagen könnten, so der Versicherer.

Die Advigon Versicherung AG, Vaduz ging 2015 aus der CSS Versicherung AG, Vaduz hervor, nachdem die Hanse Merkur Versicherungsgruppe aus Hamburg eine Beteiligung von 75 Prozent plus eine Aktie an der CSS erworben hatte. (lk)

Foto: Advigon

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...