Chef-Aktuar für Garantien bei LV-Direktversicherungen

Grundsätzlich sieht die Deutsche Aktuarvereinigung die Betriebsrentenreform (bAV-Reform) positiv. Allerdings kritisierte ihr Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Schneemeier das generelle Verbot von Garantien für reine Beitragszusagen.

"Um die Altersvorsorge in Deutschland mit den notwendigen lebenslangen Garantien darstellen zu können, braucht es langfristige Investitionsmöglichkeiten mit einer attraktiven Rendite."
Dr. Wilhelm Schneemeier: „Zumindest bei Direktversicherungen in der Lebensversicherung sollten weiterhin Garantien zur Absicherung des Langlebigkeitsrisikos im Rentenbezug ermöglicht werden.“

Im Rahmen des „Dialogs zur Altersvorsorge“, einer gemeinsamen Veranstaltung der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) und des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen (IVS) am 14. Dezember in Köln, äußerte Schneemeier Lob und Kritik an der bAV-Reform.

Weniger Planungssicherheit

Zwar könne die geplante bAV-Reform dazu beitragen, die bAV-Verbreitung zu vergrößern, gleichzeitig kritisierte er das generelle Verbot von Garantien für reine Beitragszusagen.

Schneemeier zufolge schränke dies die Möglichkeit der Sozialpartner unnötig ein und gehe am Bedürfnis nach Planungssicherheit in der Altersvorsorge vorbei.

Seiner Meinung nach sollten zumindest bei Direktversicherungen in der Lebensversicherung weiterhin Garantien zur Absicherung des Langlebigkeitsrisikos im Rentenbezug ermöglicht werden, wolle man nicht hinter die Leistungen der Riester-Rente zurückfallen. (nl)

Foto: DAV

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.