Anzeige
Anzeige
19. Dezember 2016, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Großteil der Politik will kein Provisionsverbot”

Cash. sprach mit Dr. Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), über den Rückgang bei der Zahl der Versicherungsvermittler und die Top drei Herausforderungen im neuen Jahr.

Dr. Alexander Erdland

GDV-Präsident Alexander Erdland sieht als wichtigste Herausforderung für die Zukunft, noch stärker vom Kunden her zu denken.

Cash.: Die Zahl der Versicherungsvermittler geht konstant zurück. Wird mit dieser Reduzierung möglicherweise auch eine Qualitätssteigerung der Vermittlungsleistung einhergehen, weil vor allem nebenberufliche Berater aussteigen müssen?

Erdland: Sicher ist auch hier eine Transformation im Gang. Wenn diese mit einer weiteren Qualifizierung und Stärkung der Beratungsleistung einhergeht, wäre das durchaus konstruktiv. Jeder Vermittler hat es letztlich selbst in der Hand und muss sich überlegen, ob er diese Transformation mitmachen möchte. Ich kenne jedenfalls viele Vermittler, die mit sehr viel Leidenschaft an ihrer Zukunft arbeiten.

Gilt die Haftungsproblematik unter Maklern als ernsthafter Störfaktor, also dass sie für Beratungsleistungen lange rechtlich in Anspruch genommen werden können?

Diese Frage stellt sich momentan konkret bei der Wohnimmobilienkreditrichtlinie, durch die eine verschärfte Haftung der Berater und in der Folge sehr viel Unsicherheit geschaffen wurde. Die Politik will das jetzt korrigieren und für mehr Rechtssicherheit sorgen. Allerdings gehört zu einem freien Unternehmertum auch das Bekenntnis des Maklers, notfalls zu haften. Schließlich haben wir es gerade in der Versicherungsbranche mit Produkten zu tun, die für die Kunden von großer finanzieller Bedeutung sind. In einem Rechtsstaat sollten die Kunden deshalb auch eine Haftung der Anbieter durchsetzen können.

Seite zwei: “Wir als GDV sind offen für die Honorarberatung”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Das würde mehr schaden als helfen, für einen großen Teil der Kunden wäre das nicht akzeptabel

    Kommentar von Jan Lanc — 19. Dezember 2016 @ 10:51

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Krankenversicherung des Kindes von der Steuer absetzen

Ist ein Kind durch die Eltern privat krankenversichert, so sind monatlich Beiträge an die Versicherung zu entrichten. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, so können diese Beiträge als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

Hypo Vereinsbank und FC Bayern führen Apple Pay ein

Ab heute bietet die Hypo Vereinsbank ihren Kunden Apple Pay an. Damit wird mobiles Bezahlen für Kunden nicht nur einfach und sicher, sondern auch schnell und bequem.
 Der FC Bayern führt das System ab sofort auch in der Allianz Arena ein.

mehr ...

Berater

Amazon: Roboter sind keine Job-Killer

Der wachsende Einsatz intelligenter Maschinen wie etwa von Robotern dürfte sich nach Einschätzung des Deutschlandchefs von Amazon eher zum Job-Motor entwickeln als zum Arbeitsplatzkiller.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hannover Leasing kauft Objekt für geplanten Stiftungs-AIF

Der Asset Manager Hannover Leasing hat ein Bürohaus in Düsseldorf Oberbilk für einen neuen alternativen Investmentfonds (AIF) erworben. Formal wird es sich um einen Publikumsfonds handeln. Er richtet sich jedoch speziell an Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...