29. August 2016, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pflegereform: Früherer Umzug ins Heim kann Kosten sparen

“Zum Jahreswechsel stehen grundlegende Änderungen in der Pflege an. Deshalb jetzt die Weichen stellen, damit die Kostenfalle in der Pflege nicht zuschnappt”, warnt Brysch. Das betreffe Hunderttausende von pflegebedürftigen Menschen: Egal, ob sie heute in einem Heim leben oder einen Umzug dorthin planen. “Wer jetzt klug handelt, kann Mehrkosten von bis zu mehreren hundert Euro pro Monat vermeiden.”

Zu klären ist: Wer heute handeln muss oder besser bis 2017 abwartet

Die Formel laute: Wer heute eine niedrige Pflegestufe hat, zahlt einen niedrigen Eigenanteil an den Pflegekosten. Mit dem Bestandsschutz wird sich auch 2017 daran nichts ändern. Wenn der Eigenanteil im Pflegeheim steigt, zahlen die Pflegekassen die Differenz.

Bei niedriger Pflegestufe sei es für Menschen, die demnächst ohnehin in ein Heim ziehen wollen, sinnvoll, dies noch 2016 umzusetzen. Grund ist auch hier die Bestandsschutzregelung. Wer im Dezember 2016 einen niedrigen Eigenanteil an den Pflegekosten gezahlt hat, erhält ab 2017 einen Zuschuss von der Pflegekasse. Der gleicht die Differenz zum höheren Eigenanteil aus.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat einen 5-Punkte-Check vorgelegt. Hier wird deutlich, wer heute handeln muss oder besser bis 2017 abwartet. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...