24. November 2016, 08:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ruhestandsplanung: Versicherer müssen liefern

Mit dem Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes II am 1. Januar 2017 und dem Wechsel von Pflegestufen zu Pflegegraden wird das Thema private Pflegezusatzversicherung in den kommenden Monaten eine besondere Relevanz erlangen.

Die Reform berücksichtigt gegenüber der aktuellen Verfahrensweise wesentlich stärker die oftmals vorhandene Fähigkeit, selbst die Aktivitäten des täglichen Lebens durchzuführen. Auch Demenzerkrankungen werden nun angemessen eingeordnet.

PSG II: Großes Potenzial

Der Markt muss sich in Folge der Veränderungen neu sortieren, für Produktgeber und Vermittler besteht deshalb großes Potenzial. Nicht zuletzt gewinnen Pflegeprodukte mit Einmalbetrag an Attraktivität, die beispielsweise mit Ablaufleistungen aus Lebensversicherungen finanziert werden können und dabei ohne Gesundheitsprüfung auskommen.

Aus Beratersicht ist es erstrebenswert, den Bedarf der Kunden zu erkennen und umfängliche Lösungsansätze zu identifizieren. Dann sollte auch eine angemessene Produktauswahl zur Verfügung stehen.

Seite drei: Ausweitung des Angebotes

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Ês gibt Lösungsansätze- die Vorstände wollen Sie aber nicht!
    Da beißt sich leider die Katze in den Schwanz-oder Merkelt- heißt wartet auf die Eingebung!

    Kommentar von Wilfried Strassnig — 26. November 2016 @ 22:44

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...