Anzeige
Anzeige
19. Mai 2017, 08:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bumerang Bürgerversicherung

Auch in diesem Jahr muss sich die Assekuranz mit politischen Reformvorhaben auseinandersetzen. Zudem wird der Bundestagswahlkampf für reichlich Diskussionsstoff sorgen – und auch die alte Bekannte “Bürgerversicherung” wurde von der Politik wieder wachgeküsst.

Bürgerversicherung

Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe.

Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe, hat konkrete Vorstellungen, in welchen Bereichen die Politik unbedingt tätig werden sollte: “Die staatliche Förderung der Vorsorge zur Entlastung der Sozialsysteme vor dem Hintergrund der extremen Niedrigzinsphase und den demografischen Herausforderungen einer alternden Gesellschaft gehört weit oben auf die politische Agenda.”

“Mehr netto vom brutto” überfällig

Das sei aber leider nur bei wenigen Parteien der Fall, bemängelt Leitermann. Auch “mehr netto vom brutto” sei angesichts der positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen längst überfällig.

Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische, hat den Wunsch an die Politik, mehr zu gestalten und weniger zu formalisieren. “Wir haben keine ‚dummen Verbraucher‘, die vor allem und jedem und am besten vor sich selbst geschützt werden müssen. Die Politik soll den Menschen die Chance geben, für sich und andere wieder selbst Verantwortung zu übernehmen”, fordert er.

Bumerang Bürgerversicherung

Besonders die Bürgerversicherung wird in der politischen Auseinandersetzung der kommenden Monate im Fokus stehen, immerhin wurde sie von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bereits
vor dem offiziellen Wahlkampfauftakt seiner Partei als “wichtiges Projekt” bezeichnet.

Die Gleichbehandlung von gesetzlich und privat Versicherten würde dazu führen, dass private Vollversicherer keine neuen Kunden mehr aufnehmen dürfen – Bestandskunden hätten ein Wahlrecht, ob sie in die Bürgerversicherung wechseln wollen.

Leitermann hält von diesen Plänen gar nichts: “Es gibt überhaupt keinen Grund, das duale Gesundheitssystem, das weltweit als das Beste anerkannt ist, abzuschaffen.”

Die Bürger seien in ihrer ganz überwiegenden Mehrheit mit dem Gesundheitssystem mehr als zufrieden. “Niemand, auch nicht Herr Schulz, hat bisher schlüssig erklärt, warum ihm dieses Thema wichtig ist. Den Menschen bringt das absolut nichts”, kritisiert er.

Seite zwei: Bei Bürgerversicherung droht Stellenabbau

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Das Problem der privaten Krankenversicherung ist doch eigentlich nur die ständig steigenden Prämien, gerade im Alter, wenn die Versicherten den Gesellschaften ausgeliefert sind, weil sie keine Ausweichmöglichkeiten merh haben.

    Kommentar von Manfred Schmidt — 23. Mai 2017 @ 09:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 9/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltiges Investieren – Solvency II – Immobilienfonds – Maklerpools-Hitliste




Ab dem 17. August im Handel.



Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien

Versicherungen

26 Millionen Euro für SDK-Mitglieder

Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) hat ihren Versicherten für 2016 insgesamt Beiträge in Höhe von 26,2 Millionen Euro rückerstattet. Bei Leistungsfreiheit schon nach nur einem Jahr erhalten die Mitglieder laut SDK aus dem ambulanten und zahnärztlichen Beitragsteil drei Monatsbeiträge zurück.

mehr ...

Immobilien

Mieten in Deutschland weiter gestiegen

Die Mietpreise in Deutschland sind in den ersten zwei Quartalen weiter gestiegen. Das geht aus einer Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor. Besonders betroffen sind Metropolen, in ländlichen Gegenden bleiben die Preise moderat.

mehr ...

Investmentfonds

Multi-Asset-Fonds: Fünf Schritte zur stabilen Rendite

Für Manager von Multi-Asset-Fonds ist eine wohlüberlegte Fondsauswahl unersetzlich. Doch selbst Kennziffern wie der Sharpe Ratio helfen dabei nicht immer. Mehr Erfolg verspricht die “Stable Strategy”. Gastbeitrag von Anders Weihrauch, Portfoliomanager bei Jyske Capital.

mehr ...

Berater

Commerzbank: Fortschritte bei Stellenabbau über Altersteilzeitangebot

Die Commerzbank kommt bei ihrem Stellenabbau auch über Altersteilzeitangebote voran. Wie das Frankfurter Institut mitteilt, gehen zahlreiche Mitarbeiter gegen eine Prämienzahlung in den vorzeitigen Ruhestand. Bis zum Jahr 2020 sollen insgesamt 9.600 Vollzeitstellen gestrichen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Air Berlin: Ausgang für vier Fonds noch offen

Die bekannten Anbieter von Flugzeugfonds für Privatanleger haben nun gegenüber Cash.Online zur Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin Stellung bezogen. Demnach haben wie erwartet vier Publikumsfonds von zwei Anbietern noch Verträge mit der Airline. Die anderen Initiatoren geben Entwarnung.

mehr ...

Recht

Provisionsabgabe: Verwendungsvereinbarung als “Hintertür”?

Durch die  IDD-Umsetzung ist das Provisionsabgabeverbot im Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) geregelt. Der Gesetzgeber hat dort auch eine Ausnahmeregelung vorgesehen, die die Weitergabe von Provisionen unter gewissen Bedingungen ermöglicht. Ob Vermittler diese Hintertür nutzen sollten, ist indes fraglich.

mehr ...