Anzeige
2. November 2017, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die besten Versicherungsblogs 2017

Welche Blogs zum Thema Versicherungen informieren ihre Leser nachhaltig? Das Institut für Kommunikationswissenschaft an der Technischen Universität (TU) Dresden ist dieser Frage im Auftrag des IT-Unternehmens 3m5 nachgegangen und hat 42 deutschsprachige Versicherungsblogs untersucht.

Die besten Versicherungsblogs 2017

Das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden hat 42 Versicherungsblogs untersucht.

Die 42 Blogs wurden auf Merkmale wie fachliche Qualität, Sichtbarkeit, Interaktion und Nutzerfreundlichkeit untersucht. Außerdem holten die Kommunikationswissenschaftler die Bewertung einer Fachjury aus Journalisten, Verbrauchern sowie Versicherungs- und Blogexperten ein.

Die Studie differenziert zwischen drei Blogkategorien:

Corporate Blogs, die von Versicherungsunternehmen mit der Zielgruppe Endkunden betrieben werden.

Non-Corporate Blogs, die von Privatpersonen, Versicherungsmaklern oder Beratungsfirmen betrieben werden und nicht ausschließlich einer Versicherung zuzuordnen sind, mit der Zielgruppe Endkunden.

Fachblogs, die von Privatpersonen, Versicherungsmaklern oder Beratungsfirmen betrieben werden und deren Themen sich nicht ausschließlich auf die Digitalisierung der Branche beziehen, mit der Zielgruppe Fachpublikum.

R+V Versicherung mit bestem “Corporate Blog”

Für das Ranking wurden insgesamt 42 Blogs inhaltsanalytisch untersucht (16 Corporate Blogs, 16 Non-Corporate Blogs, zehn Fachblogs). Die besten fünf aus den drei Kategorien wurden dann im Rahmen der Expertenbefragung von einer Fachjury bewertet.

Unter den Corporate Blogs konnte sich der Unternehmensblog der R+V Versicherung der Untersuchung zufolge noch einmal steigern und belegt den ersten Platz – im Ranking 2016 lag er auf dem zweiten Rang.

Insbesondere eine überdurchschnittlich hohe Interaktion mit den Nutzern sowie eine starke Sichtbarkeit und ein hoher Vernetzungsgrad machen den Blog demnach so erfolgreich. Lediglich das “altbackene Design” werde von Nutzern bemängelt.

Seite zwei: Bester Non-Corporate Blog von Sven Hennig

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...