Anzeige
17. Februar 2017, 12:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EU könnte Finanzaufsicht neu ordnen

Die Europäische Union (EU) erwägt eine Neuordnung der Finanzaufsicht für Europa. Das berichtet die Börsen-Zeitung. Unter anderem könnten demnach die Aufsichtsbehörden EBA und EIOPA zusammengeführt und die ESMA mit dem Verbraucherschutz betraut werden. Die EU-Kommission habe die Gerüchte nicht bestätigt.

EU könnte Finanzaufsicht neu ordnen

Die EU erwägt eine Neuordnung der Finanzaufsicht für Europa.

Wie die Börsen-Zeitung aus Finanzkreisen erfahren haben will, denken europäische Kommission (EU-Kommision), einige Mitgliedsstaaten und nationale Behörden über eine neue Struktur für die europäische Finanzaufsicht nach.

EBA, EIOPA und ESMA: Aus drei mach zwei

So werde überlegt, die europäische Bankenaufsicht EBA (European Banking Authority) und die europäische Versicherungsaufsicht EIOPA (European Insurance and Occupational Pensions Authority) am Standort Frankfurt zusammenzuführen. Dort würden sie dann als prudenzielle Standardsetzer in einer sogenannten “Twin-Peaks-Struktur” agieren.

Gleichzeitig wird dem Bericht zufolge erwägt, die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA (European Securities and Markets Authority) mit weiteren Aufgaben zu versehen. Sie solle zum einen zu einer Verhaltensaufsichtsbehörde nach dem Vorbild der britischen Financial Conduct Authority (FCA) werden und hierbei auch als Verbraucherschutzorgan auftreten. Zum anderen könnte sie mit einzelnen Zuständigkeiten nationaler Aufsichtsorgane betraut werden.

Kein Kommentar von EU, BMF und Bafin

Laut Börsen-Zeitung sind die Überlegungen zur Neuordnung der Aufsichtsstruktur noch in einer sehr frühen Phase und könnten “sich zerschlagen”, zumal noch nichts Schriftliches existiere. Es handele sich um noch unausgegorene Pläne, hätten Beteiligte berichtet.

Dennoch sei die EBA bei einem Treffen mit der EU-Kommission über die Erwägungen informiert worden. EU-Kommission, Bundesanstalt für Finanzaufsicht (Bafin) und Bundesministerium der Finanzen (BMF) hätten sich gegenüber der Zeitung jedoch nicht zu den Plänen äußern wollen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Davos: Kritik am Weltwirtschaftsforum

Heute beginnt das 49. Weltwirtschaftsforum in Davos unter der Überschrift: “Globalisierung 4.0: Auf der Suche nach einer globalen Architektur im Zeitalter der Vierten Industriellen Revolution”. Kritik gibt es nicht nur an Besuchern wie dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, sondern auch am Motto.

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...