Anzeige
15. Dezember 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hin zum Versicherungsschutz als Paketlösung

Gewerbe zieht. Die Produktpalette der Versicherungen nimmt stetig zu. Die Gesellschaften schicken vor allem modulare Produktepakete ins Rennen, die mit einer Unterschrift das volle gewerbliche Versicherungsrisiko abdecken sollen.

Gastbeitrag von Alexander Lipp, Softfair GmbH, in Zusammenarbeit mit Maximilian Alpers, Softfair GmbH.

Hin zum Versicherungsschutz als Paketlösung

Alexander Lipp: “Der Beratungsaufwand im Gewerbesegment ist größer als im Privatkundengeschäft.”

Mehr als 3,5 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen gibt es in Deutschland. Allein im Jahr 2016 sind laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 378.000 neu hinzugekommen.

Das stellt ein schier riesiges Vertriebspotenzial für Versicherer und Vermittler dar. Dabei geht es nicht nur darum, Existenzgründer zum Start in Versicherungsdingen zu beraten.

Regelmäßig angesprochen werden müssen auch die bereits etablierten Unternehmer. Denn im Laufe der Monate, Jahre ändert sich auch manches bei ihnen und ihr Absicherungsbedarf kann steigen.

Vielschichtiges Beratungsfeld

Jeder, der sich aber nur annähernd mit der Gewerbeversicherung beschäftigt, wird bestätigen, dass dieses Beratungsfeld überaus komplex und fordernd ist. Kein Unternehmen ist wie das andere.

Allein im Softfair Gewerbelotsen sind über 1.000 Betriebsarten definiert. Von der Gewerbeversicherung im Singular zu sprechen, ist sowieso verkehrt.

Über 50 verschiedene Sparten gibt es hier. Nicht alle muss ein Vermittler beherrschen, um seinen Firmenkunden bedarfsgerecht zu beraten. Trotzdem schmälert dies nicht die Anforderungen an ihn.

Früh Betriebshaftpflichtversicherung abschließen

Was praktisch jedes Unternehmen braucht, ist die Betriebshaftpflichtversicherung. Für Anwälte, Steuerberater, Architekten – einfach für alle Kammerberufe – gibt es eine spezielle Pflichtversicherung, die als Berufshaftpflichtversicherung (oder auch als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung) bezeichnet wird.

Allen anderen steht es frei, sich mit einer Betriebshaftpflichtversicherung abzusichern. Doch jeder Existenzgründer tut gut daran, sich früh darum zu kümmern.

Sie kommt für Schäden auf, die durch ihn oder seine Mitarbeiter einem Dritten gegenüber verursacht werden. Praktisch auch: Sie übernimmt eine passive Rechtsschutzfunktion.

Sind gestellte Schadenersatzansprüche gerechtfertigt? Im Fall der Fälle werden hier sämtliche Kosten bis hin zu einem eventuell entstehenden Rechtsstreit von der Versicherung getragen.

Seite zwei: Unterschiedliche Bedürfnisse 

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...