Anzeige
26. Juli 2017, 14:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hypoport startet digitale Plattform für Makler

Der Finanzdienstleister Hypoport hat über seine neue hundertprozentige Konzerntochter Smart Insurtech ein digitale Plattform für die Versicherungsbranche lanciert. Sie soll eine Komplettlösung für Beratung, Produktvergleich und Verwaltung von Versicherungsverträgen bieten.

Shutterstock 551920822 in Hypoport startet digitale Plattform für Makler

Neben den klassischen Beratungs- und Vertriebsfunktionen soll die Plattform eine einheitliche Schnittstelle zwischen Vermittlern und Versicherungsunternehmen schaffen.

Über die Plattform werde der webbasierte Austausch mit den Versicherungsunternehmen ermöglicht und der Vermittler von zeitraubenden Verwaltungstätigkeiten entlastet, teilte das Unternehmen mit.

Neben den klassischen Beratungs- und Vertriebsfunktionen schaffe die Plattform eine einheitliche Schnittstelle zwischen Vermittlern und Versicherungsunternehmen. Von der Bestandsübertragung über die Policierung bis zur Provisionsabrechnung könnten alle Prozesse ohne Medienbruch abgedeckt werden. Versicherungsunternehmen könnten zudem neue Produkte schnell am Markt platzieren.

“Echte digitale Wertschöpfung ermöglichen”

“Wir glauben, dass der Versicherungsmarkt einer grundlegenden Veränderung unterliegt. Davon können Versicherungsunternehmen und Vertriebe profitieren, wenn sie die Potenziale besser als der Wettbewerb ausschöpfen”, sagte André Männicke, Geschäftsführer von Smart Insurtech. “Unsere Aufgabe ist es, echte digitale Wertschöpfung zu ermöglichen. Indem wir die optimale Vernetzung aller Marktteilnehmer realisieren, schaffen wir die Möglichkeit, Versicherungsprodukte deutlich kostengünstiger anzubieten, zu verkaufen und zu verwalten sowie Produkteinführungen maßgeblich zu beschleunigen.” (kb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

Durch einen Vergleich der Tarife können Privatversicherte monatlich mehrere Hundert Euro sparen, teils ohne Abstriche bei den Leistungen in Kauf nehmen zu müssen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) hervor.

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Hemmer neuer Vertriebs-Chef bei Carmignac

Der französissche Asset Manager Carmignac ernennt Nils Hemmer zum Country Head für Deutschland und Österreich. Mit Sitz in Frankfurt wird er im Juli die Leitung des deutschen und österreichischen Geschäfts übernehmen.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...