Anzeige
11. September 2017, 10:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nahles will Rentenniveau stabilisieren

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat der Union vorgeworfen, mit ihrem Rentenkurs auskömmliche Altersbezüge für Durchschnittsverdiener aufs Spiel zu setzen. “Es kann nicht sein, dass die Generation, die die höchsten Beiträge zahlt, am Ende die niedrigsten Renten bekommt”, sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur.

94336435 Lay in Nahles will Rentenniveau stabilisieren

Andrea Nahles sagte, die SPD wolle das Rentenniveau stabilisieren, damit die Arbeitnehmer morgen gut von ihrer Rente leben können.

Das weitere Absinken des Rentenniveaus müsse verhindert werden. “Auch hier will Frau Merkel einfach gar nichts tun”, sagte Nahles an die Adresse der Bundeskanzlerin. “Das führt dann automatisch zu einem Abrutschen des Rentenniveaus auf bis zu 43 Prozent.” Im Klartext heiße das: “Ein heute Mitte 50-Jähriger mit durchschnittlichem Lohn, wie beispielsweise ein Heizungsmonteur, wird dank Frau Merkel im Jahr 2030 monatlich bis zu 150 Euro weniger Rente haben.”

Union will Rentenkommission einsetzen

Die Union verweist in ihrem Wahlprogramm darauf, dass das Rentenniveau zuletzt auf 48,2 Prozent gestiegen sei. Das Rentenniveau ist das Verhältnis der Standardrente nach 45 Jahren Arbeit zum aktuellen durchschnittlichen Bruttoeinkommen. Für die Zeit nach der Wahl kündigte die Union eine Rentenkommission an, die sich über die Zeit nach 2030 Gedanken machen soll.

Nahles sagte, die SPD wolle das Rentenniveau stabilisieren, damit die Arbeitnehmer morgen gut von ihrer Rente leben können. “Das Rentenniveau zu stabilisieren, kommt bis zu 50 Millionen Menschen zugute.” (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Es ist ja schön wenn man noch träumen kann. Das gilt allerdings für alle Parteien. Bei 30% aller Neueinstellungen im Mindestlohnbereich, vielen Teilzeitverträgen und vielen neuen Selbständigen die mal alle Angestellt waren, ist die Zukunft der Rentenversicherung nicht lange finanzierbar. Aktuell überbieten sich alle mit der Kopf in den Sand Methode, nur ja der Realität so lange wie möglich nicht ins Auge sehen. Das ist aber, auch in anderen Fragen, leider die Grundvoraussetzung zur Problemlösung. Alles auf die lange Bank in ferne Zukunft schieben, zu Lasten unserer Kinder und Enkel. Das ist so, wie wenn man einen Leberschaden kurieren will in dem man sich eine neue Frisur zulegt. Gute Politik für das Volk geht sicher anders.

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 12. September 2017 @ 15:37

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...