1. August 2017, 13:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Online-BU von Getsurance: Jeder dritte Abschluss auf dem Smartphone

Das Berliner Insurtech Getsurance hat nach Einführung der ersten digitalen Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) Deutschlands im Juni ein positives Fazit gezogen. In den ersten sechs Wochen hätten zahlreiche Neukunden ihre Online-BU bei dem Startup abgeschlossen.

Online-BU: Jeder dritte Abschluss auf dem Smartphone

Viktor Becher: “Für die Zukunft entwickeln wir weitere Vorsorgelösungen, die den digitalen Anforderungen der jüngeren Generation entsprechen.”

“Die automatisierte Risikoprüfung läuft fehlerfrei und die Resonanz der Verbraucher übertrifft unsere Erwartungen deutlich“, sagte Getsurance-Gründer Dr. Viktor Becher.

32 Prozent der bisherigen Kunden hätten auf dem Smartphone abgeschlossen, so Becher. Passend dazu seien 40 Prozent der Kunden, die Getsurance bisher gewinnen konnte, zwischen 20 und 30 Jahren alt.

“Für die Zukunft entwickeln wir weitere Vorsorgelösungen, die den digitalen Anforderungen der jüngeren Generation entsprechen”, kündigte Becher an.

“Relativ guter BU-Schutz”

Das Verbrauchermagazin “Finanztest” hatte die beiden derzeit online verfügbaren Getsurance-Tarife “Job Premium” und “Job Comfort” kürzlich getestet. Das Verbrauchermagazin zog das Fazit, dass der Tarif “Job Premium” Interessenten einen “relativ guten Berufs­unfähigkeits­schutz” bietet. Der Policenabschluss sei schnell gemacht und komplett digital. Das Ausfüllen komplizierter Anträge entfalle.

Die Tarifvariante “Job Comfort” könne für Menschen mit psychischen Vorerkrankungen eine Option darstellen, sons­tige Invaliditäts­risiken abzu­sichern. Unbedingt beachtet werden solle allerdings der Leistungsausschluss bei Depressionen und sonstigen psychischen Erkrankungen. (kb)

Foto: Getsurance

 

Mehr Beiträge zum Thema:

“Wir haben die BU von Grund auf neu gedacht”

Online-BU – der nächste Schwall heißer Luft aus dem Internet?

Die 5-Minuten-BU: Zwei Experten analysieren den Getsurance-Abschlussprozess

1 Kommentar

  1. “Relativ gute Leistungen”. Na ja, wer ansonsten “Fastfood” vertilgt, dem wird das wohlreichen. ABER, gerade diese junge Generation hätte durchaus die Möglichkeit, bei richtig guter Beratung, sich auch richtig gut abzusichern ! Schade eigentlich, oder ?

    Kommentar von Nils Fischer — 2. August 2017 @ 10:40

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflegekosten: Nur jeder Zweite wäre bereit, Einkommen und Rücklagen zur Finanzierung einzusetzen

Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage. Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzliche Pflegeversicherung alle Kosten trägt – ein fataler Irrtum.

mehr ...

Immobilien

Verbände fordern zwei Millionen Sozialwohnungen bis 2030

Ein Bündnis mehrerer Verbände fordert in einer Studie mehr staatliches Engagement beim Bau von Sozialwohnungen. Als Minimalziel müsste der Bestand bis 2030 auf rund zwei Millionen solcher Wohnungen aufgestockt werden, heißt es in der Analyse, die das hannoversche Forschungsinstitut Pestel im Auftrag des Bündnisses erstellt und am Donnerstag in Berlin vorgelegt hat.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...