Anzeige
1. August 2017, 13:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Online-BU von Getsurance: Jeder dritte Abschluss auf dem Smartphone

Das Berliner Insurtech Getsurance hat nach Einführung der ersten digitalen Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) Deutschlands im Juni ein positives Fazit gezogen. In den ersten sechs Wochen hätten zahlreiche Neukunden ihre Online-BU bei dem Startup abgeschlossen.

Online-BU: Jeder dritte Abschluss auf dem Smartphone

Viktor Becher: “Für die Zukunft entwickeln wir weitere Vorsorgelösungen, die den digitalen Anforderungen der jüngeren Generation entsprechen.”

“Die automatisierte Risikoprüfung läuft fehlerfrei und die Resonanz der Verbraucher übertrifft unsere Erwartungen deutlich“, sagte Getsurance-Gründer Dr. Viktor Becher.

32 Prozent der bisherigen Kunden hätten auf dem Smartphone abgeschlossen, so Becher. Passend dazu seien 40 Prozent der Kunden, die Getsurance bisher gewinnen konnte, zwischen 20 und 30 Jahren alt.

“Für die Zukunft entwickeln wir weitere Vorsorgelösungen, die den digitalen Anforderungen der jüngeren Generation entsprechen”, kündigte Becher an.

“Relativ guter BU-Schutz”

Das Verbrauchermagazin “Finanztest” hatte die beiden derzeit online verfügbaren Getsurance-Tarife “Job Premium” und “Job Comfort” kürzlich getestet. Das Verbrauchermagazin zog das Fazit, dass der Tarif “Job Premium” Interessenten einen “relativ guten Berufs­unfähigkeits­schutz” bietet. Der Policenabschluss sei schnell gemacht und komplett digital. Das Ausfüllen komplizierter Anträge entfalle.

Die Tarifvariante “Job Comfort” könne für Menschen mit psychischen Vorerkrankungen eine Option darstellen, sons­tige Invaliditäts­risiken abzu­sichern. Unbedingt beachtet werden solle allerdings der Leistungsausschluss bei Depressionen und sonstigen psychischen Erkrankungen. (kb)

Foto: Getsurance

 

Mehr Beiträge zum Thema:

“Wir haben die BU von Grund auf neu gedacht”

Online-BU – der nächste Schwall heißer Luft aus dem Internet?

Die 5-Minuten-BU: Zwei Experten analysieren den Getsurance-Abschlussprozess

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. “Relativ gute Leistungen”. Na ja, wer ansonsten “Fastfood” vertilgt, dem wird das wohlreichen. ABER, gerade diese junge Generation hätte durchaus die Möglichkeit, bei richtig guter Beratung, sich auch richtig gut abzusichern ! Schade eigentlich, oder ?

    Kommentar von Nils Fischer — 2. August 2017 @ 10:40

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...