4. September 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie wechselbereit sind die Versicherten?

Den Versicherer zu wechseln, kann für Kunden diverse Vorteile haben, beispielsweise auf finanzieller Ebene. Doch wie viele entscheiden sich tatsächlich für einen anderen Anbieter? Und welche Gründe spielen dabei eine Rolle? Eine aktuelle Umfrage des Online-Portals Statista liefert Antworten.

Wie wechselbereit sind die Versicherten?

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen die Deutschen als eher wechselfaul was ihre Versicherungsanbieter angeht.

Die Umfrage des Hamburger Statistik-Portals Statista fand im Juli 2017 statt und wurde von 1.022 Personen beantwortet die in ihren jeweiligen Haushalten für den Abschluss von Versicherungen zuständig sind.

Dabei wurde das Wechselverhalten der Besitzer von Kfz- (773 Befragte), Privathaftpflicht- (827), Rechtsschutz- (498), Hausrats- (751), Wohngebäude- (354) und Unfallversicherungen (439), sowie von PKV (159) und GKV (863) untersucht.

Weiterhin machten die Befragten Angaben bezüglich ihrer Gründe, die Versicherung zu wechseln oder beizubehalten.

Deutsche sind ihren Versicherern treu

Bei sieben der acht untersuchten Versicherungsarten ergab die Umfrage laut Statista, dass die Mehrheit der Befragten ihrem Anbieter bisher treu geblieben sind.

Die Ausnahme dafür bilde die Kfz-Versicherung, die 50 Prozent der Versicherten schon mindestens einmal gewechselt hätten, 33 Prozent sogar mehr als einmal.

Den geringsten Wechselwillen verzeichnete Statista dagegen bei den privat Krankenversicherten, von denen nur 23 Prozent angaben, mindestens einmal einen Anbieterwechsel vollzogen zu haben, sechs Prozent davon mehrmals.

Seite zwei: Wechselwille grundsätzlich gegeben

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Warum die Währungsabsicherung von Gold Sinn macht

Nitesh Shah und Pierre Debru, beide führen den Titel eines “Director Research” beim ETP-Anbieter WisdomTree, erläutern, warum der US-Dollar in seiner jetzigen Schwächephase als Absicherung für Gold dienen kann.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...