Anzeige
11. Juli 2017, 10:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Privathaftpflichtpolicen für Familien: Augen auf bei der Tarifwahl

Die Privathaftpflichtversicherung ist wichtig und zählt zur Basisabsicherung. Das Hamburger Analysehaus Ascore hat 98 Haftpflichtpolicen unter die Lupe genommen und in Hinblick auf ihre Familientauglichkeit durchleuchtet.

Privathaftpflichtpolicen

Bei Schäden in Ferienwohnungen haften weniger als die Hälfte der getesteten Privathaftpflichttarife.

Beim Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung sollte man nicht nur auf den Preis schauen, sondern auch den Versicherungsumfang in seine Entscheidung einbeziehen.

Forderungsausfalldeckung plus Rechtsschutz

Das Hamburger Analysehaus Ascore weist auf folgende Aspekte hin, die bei der Auswahl eines geeigneten Familienschutzes berücksichtigt werden sollten: So sollte sich die Deckungssumme für Sach-, Personen- und Vermögensschäden auf mindestens zehn Millionen Euro belaufen. Bei einer Tarifanalyse hätten 85 von 98 Policen diese Anforderung erfüllt.

Laut Ascore sollte in dem Haftpflichtschutz auch eine Forderungsausfalldeckung enthalten sein. Hierbei sei insbesondere auf einen integrierten Rechtsschutz zu achten.

Zwar böten 91 von 98 Policen eine Forderungsausfalldeckung, aber nur 30 Produkte verfügten über den benötigten Rechtsschutz.

Die meisten Policen haften laut Ascore für Sachschäden an einer Mietwohnung bis zu einer Deckungssumme von zehn Millionen Euro. Schäden in Ferienwohnungen seien allerdings nur in weniger als der Hälfte der Privathaftpflichttarife mit abgedeckt.

Schutz gegen Cyberschäden

Ascore empfiehlt zudem einen Schutz gegen Schäden, die durch elektronischen Datenaustausch und Internetnutzung entstehen können. In immerhin 54 von 98 Policen sei eine Absicherung gegen Cyberschäden enthalten.

Tarife für Familien, die beim Scoring besonders gut abschnitten und sechs Sterne erhielten sind unter anderem der “Premium-Schutz – Familie” der Barmenia, “Haftpflicht-Police Optimal Prestige” der Bayerischen, “allsafe fortuna perfect” von Konzept & Marketing, “Klassik-Garant mit Baustein Exklusiv” des Versicherers VHV, “PHV XXL (HT2011)” der Interrisk und “PHV Einfach Komplett” der Haftpflichtkasse Darmstadt. Hier die Liste aller ausgezeichneten Tarife. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr Beiträge zu dem Thema:

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Versicherungsschutz: Absicherung für Beamte

Ranking: Die besten BU-Tarife für Studenten

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

4 Kommentare

  1. Ob etwas “drin” ist, ist wichtig. Aber mit welcher Versicherungshöhe ist genauso wichtig. In die 6 Sterne Kategorie hätte ich mir nur die Besten gewünscht.

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 15. Juli 2017 @ 11:34

  2. Liebe Leser, schön, dass Sie so aufmerksam sind. Sie haben Recht, beide Versicherer sind mit ihren Tarifen mit sechs Sternen bewertet worden. Um dies etwas klarer herauszustellen, habe ich den Link zu der kompletten Tarifliste hinzugefügt. Meine Intention war lediglich die Nennung einer Auswahl – ich gebe zu, dass dies zu Missverständnissen führen kann. Beste Grüße, Natalie Lennert.

    Kommentar von lennert — 14. Juli 2017 @ 14:07

  3. So ist es Herr Wilke. Interrisk zählt von den Leistungen zu den besten Versicherern, ebenso auch die Haftpflichtkasse Darmstadt. Es ist schon erstaunlich, wie hier durchleuchtet wurde, und welche Bedingungskriterien nicht durchleuchtet wurde MfG Peter Schowtjak

    Kommentar von Peter Schowtjak — 14. Juli 2017 @ 13:59

  4. mich würd mal interessieren, ob die Interrisk ebenfalls “begutachtet” wurde – nach unserer Kenntnis steht diese den genannten Tarife bedingungstechnisch nirgends nach.

    Kommentar von Frank Wilke — 14. Juli 2017 @ 12:32

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...