Anzeige
19. Dezember 2017, 09:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Regulierung des Vertriebs wird weiter vorangetrieben”

Über regulatorische Verschärfungen in der kommenden Legislaturperiode und Änderungsbedarf bei Solvency II sprach Cash. mit Christian Nuschele, Head of Sales Germany & Austria bei Standard Life.

Christian-Nuschele-Portrait-1 in Regulierung des Vertriebs wird weiter vorangetrieben

Christian Nuschele: “Ich erwarte, dass der Gesetzgeber nach der Einführung von IDD und MiFiD II den Versicherern erst einmal eine kurze Verschnaufpause gönnen wird.”

Cash.: Die Bundestagswahl liegt jetzt drei Monate zurück, eine Koalition konnte aber noch nicht gebildet werden. Welche Erwartungen haben Sie an die künftige Bundesregierung mit Blick auf Reformvorhaben, die die Versicherungsbranche betreffen?

Nuschele: Grundsätzlich halte ich es für wichtig, dass die neue Regierung einen besonderen Schwerpunkt auf die Stärkung der Altersvorsorge legt. Gerade die private und die betriebliche Altersvorsorge muss weiter gefördert werden, unabhängig von der Zusammensetzung der Regierung.

Ich erachte es daneben für besonders wichtig, das bestehende System gerade bei staatlich geförderten Produkten deutlich zu vereinfachen, mehr Transparenz zu schaffen und die Geldanlage bei der Altersvorsorge in den Vordergrund zu stellen.

Darüber hinaus gehe ich fest davon aus, dass die neue Regierung die Regulierung des Versicherungsvertriebes weiter vorantreiben wird. Eine Evaluierung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) wird dabei sicherlich ein erster Schritt sein.

In der Bundestagsfraktion von CSU und CSU gibt es Überlegungen, künftig mit gesetzlichen Maßnahmen auf den massenhaften Verkauf klassischer Lebensversicherungsverträge zu reagieren. Falls das Vertrauen der Kunden weiterhin massiv beschädigt werde, müsse der Gesetzgeber gegensteuern. Würden Sie das grundsätzlich befürworten?

Nuschele: Zunächst einmal bleibt festzuhalten, dass sich noch kein Versicherer definitiv dafür entschieden hat. Wenn es zu einem Run-off kommt, dann sollte die Aufsicht genau schauen, an wen die Bestände übertragen werden sollen. Natürlich ist es wichtig, die zugesagten Leistungen sicherzustellen.

Darüber hinaus muss aber auch auf die Kommunikation und die mögliche Kundenvorteile geachtet werden – Kunden müssen abgeholt werden und es muss Vertrauen geschaffen werden.

Gelingt dies, ist ein Run-off nicht per se schlecht. Geschieht er nur, um eine lästige Verpflichtung loszuwerden, muss tatsächlich gegengesteuert werden.

Seite zwei: Keine Vergleichbarkeit durch Solvency II

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...