Anzeige
16. Mai 2017, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wefox und VHV kooperieren

Wie das Insurtech Wefox mitteilt, hat es mit der VHV Allgemeine Versicherung einen weiteren Partner für sein “Innovation Lab” gewonnen. In gemeinsamen Workshops sollen demnach Grundlagen für eine effiziente Digitalisierung erarbeitet werden.

Wefox und VHV kooperieren

Wefox hat die VHV als Kooperationspartner in das neu gegründete Innovation-Lab geholt.

Die VHV Allgemeine Versicherung ist neuer Innovationspartner für das “Innovation-Lab” des Insurtechs Wefox. Durch die Kooperation wollen die beiden Unternehmen eigenen Angaben zufolge die Digitalisierung im Interesse von Maklern, Versicherern und Kunden beschleunigen. Gemeinsame Workshops sollen dem Wissenstransfer und dem Aufbau von Standards dienen, um die Wertschöpfungskette nachhaltig zu verbessern.

Ein Schwerpunkt der gemeinsamen Workshops liege in der Unterstützung der Makler in der Online- und Offline-Betreuung ihrer Kunden. So werden Makler laut Wefox in Kundengewinnung und -bindung durch das Makler-Portal und das Back-Office unterstützt. Das Insurtech stellt hierfür die Technologie und die Prozessunterstützung zur Verfügung.

Wefox: Makler sind fester Bestandteil der Versicherungszukunft

“Wir glauben an eine Versicherungszukunft, in der der Makler ein fester Bestandteil ist. Wir leisten ihnen dabei die notwendige Unterstützung und garantieren den Maklern ihre Freiheiten”, sagt Wefox-CMO Willi Ruopp. In den Workshops werden demnach Grundlagen für einen effizienten Digitalisierungsprozess erarbeitet. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen auch für die VHV-eigenen Projekte genutzt werden, um einen Mehrwert für alle Parteien zu schaffen.

“Als großer Maklerversicherer sind wir seit vielen Jahren führend in der Technologieunterstützung für unsere Partner und daran arbeiten wir kontinuierlich weiter. Das Innovation-Lab mit modernen Querdenkern passt daher gut zu diesem Anspruch der VHV. Dabei geht es uns um möglichst medienbruchfreie, maximal digitale Kommunikation zwischen Versicherten, Maklern und Versicherern sowie der zielorientierten Nutzung von Analytics und Big Data”, erläutert VHV-Vertriebsvorstand Dr. Angelo O. Rohlfs. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...