Anzeige
3. Juli 2018, 11:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz steckt weitere Milliarde in Aktienrückkauf – Früher als gedacht

Europas größter Versicherer Allianz gibt früher als gedacht weiteres Geld an seine Aktionäre zurück. Bis Ende September will der Dax-Konzern eigene Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro zurückkaufen, wie er überraschend am Montagabend in München mitteilte.

Allianz steckt weitere Milliarde in Aktienrückkauf – Früher als gedacht

Starten soll das neue Rückkaufprogramm an diesem Mittwoch. Die erworbenen Papiere will Allianz einziehen.

Den vorigen Aktienrückkauf über zwei Milliarden Euro vom Jahresbeginn hatte der Versicherer erst Anfang Mai abgeschlossen. Damit scheint die Allianz nach den Deals zu Liverpool Victoria und Euler Hermes derzeit keine größere Übernahme zu planen.

Nach Aussage von Finanzvorstand Giulio Terzariol von Mitte Mai geht die Allianz-Spitze bei den Aktienrückkäufen grundsätzlich von einem jährlichen Rhythmus aus.

Der Manager hatte aber nicht ausgeschlossen, dass eine Entscheidung auch früher fallen könnte – was nun geschah. Analysten hatten angesichts der dicken Kapitaldecke des Konzerns bereits darauf spekuliert.

Rückkaufprogamm startet am Mittwoch

An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Kurz nach Handelsstart am Dienstag gewann die Allianz-Aktie 1,1 Prozent an Wert. Analyst Johnny Vo von der Investmentbank Goldman Sachs rechnete allerdings mit keiner allzu großen Kursreaktion.

So sei das Volumen des Aktienrückkaufs im Vergleich zum Börsenwert des Versicherers eher begrenzt. Die Allianz ist an der Börse insgesamt rund 77 Milliarden Euro wert.

Starten soll das neue Rückkaufprogramm an diesem Mittwoch. Die erworbenen Papiere will Allianz einziehen, so dass sich die Zahl der Aktien am Markt verringert. Dadurch sollte der Wert der verbleibenden Papiere steigen.

Keine geeigneten Übernahmeziele in der Sachversicherung

Die Allianz hatte Anfang 2017 eine Welle von Aktienrückkäufen gestartet. Anlass war eine selbst gesetzte Regel, nach der der Konzern überschüssiges Kapital, das er nicht für Übernahmen oder anderes Wachstum benötigt, alle drei Jahre an die Aktionäre zurückgibt.

Diese Regel wurde zwar sofort wieder gestrichen. Allerdings erklärte die Allianz, überschüssiges Kapital künftig flexibel an die Aktionäre zurückzugeben. Anfang 2018 folgte dann das zweite Programm, im Juli nun das dritte.

Hintergrund ist, dass die Allianz auf der Suche nach geeigneten Übernahmezielen die ganz große Gelegenheit bisher nicht gefunden hat. Konzernchef Oliver Bäte hat wiederholt erklärt, in der Sachversicherung weiter zukaufen zu wollen. Allerdings seien die aufgerufenen Preise für Unternehmen zu hoch.

Seite zwei: Allianz-Rivale übernimmt XL Group

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...