5. Januar 2018, 15:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Amazon: Die unterschätzte Bedrohung

Warum sollte die Branche also durch einen Einstieg Amazons in das Versicherungsgeschäft beunruhigt sein, wenn Produktversicherungen für den überwiegenden Teil der deutschen Versicherer und Vermittler keine Rolle spielt?

Amazon verfügt über vertiefte Kenntnisse über die Einkaufsgewohnheiten seiner Kunden und kann so jederzeit vielfältigen Versicherungsschutz anbieten, wenn mutmaßlich der Bedarf hierfür entsteht.

Beispielsweise könnte den Käufern von Hundefutter oder Hundeleinen nach der Bestellung Hundehalterhaftpflicht- oder Hunde-OP-Versicherungen angeboten werden, oder bei Bestellungen von Babykleidung, Kinderwagen oder Babyspielzeug könnten den Käufern Risikolebensversicherungen und Krankenzusatzversicherungen für Kinder angeboten werden.

Internet wird immer dominanter

Um diese beispielhaften Versicherungsprodukte, zum Zeitpunkt des Bedarfs anbieten zu können, investieren und zahlen Versicherer wie auch Vergleichsportale Millionenbeträge.

Das Internet nimmt bei der Identifizierung solcher Vertriebschancen eine immer dominantere Rolle ein, alleine wenn man berücksichtigt, dass über 50% des Marketingbudgets der Allianz Deutschland laut Presseberichten bereits in den digitalen Bereich fließen.

Nach einer wahrscheinlichen Umsetzung der europäischen ePrivacy-Verordnung wird es für Versicherer noch aufwändiger und teurer im Internet Kunden zu gewinnen.

Wettbewerbsvorteil kann genutzt werden

Amazon stehen diese Informationen Ihrer Kunden jedoch quasi kostenfrei zur Verfügung und ist darüber hinaus nicht so stark von den Auswirkungen der ePrivacy-Verordnung betroffen wie andere Unternehmen, da der mutmaßliche Versicherungsbedarf auf der eigenen Seite ermittelt wurde.

Warum sollte sich der Konzern daher mit einem Angebot an Produktversicherungen begnügen und diesen offensichtlichen Wettbewerbsvorteil nicht nutzen um im größeren Rahmen vom Versicherungsgeschäft zu profitieren?

Ein weiterer Vorteil von Amazon ist die Abo-Mitgliedschaft “Amazon Prime“, mit der es gelungen ist, ein Angebotspaket bestehend aus kostenlosem Premiumversand, Zugang zu besonderen VIP-Angeboten, zu eBooks, zu einer Onlinevideothek, zu einem Musikstreamingdienst und zu einer unbegrenzt großen Fotocloud zu schaffen.

Kunden binden sich immer mehr

Darüber hinaus greift der Konzern mit Amazon Fresh den stationären Lebensmittelhandel an, bietet einen Cloudservice an, gibt in Kooperationen mit Banken Amazon-Kreditkarten heraus und baut mit Amazon Payments ein Konkurrenzangebot zu Paypal auf.

Auch im Bereich der Logistik ist Amazon näher am Kunden als ein Großteil der anderen Unternehmen. In den USA bietet das Unternehmen seit 2011 eigene Paketabholstationen an und übernimmt mit eigenen Subunternehmern mittlerweile auch selber in Deutschland einen Teil der Auslieferungen.

Dieses Konglomerat an Dienstleistungen, das neudeutsch als Ökosystem bezeichnet werden kann, stärkt mit jeder weiteren Dienstleistung die Kundenbindung an Amazon.

Seite drei: Riesiges Potenzial für Versicherungsangebot

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bundesarbeitsgericht: Keine automatische Gehaltsfortzahlung bei neuer Krankheit

Laut einem Gerichtsurteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt muss der Arbeitgeber nach dem Ende einer Krankschreibung nicht einspringen, wenn die Mitarbeiterin erneut erkrankt.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltige Finanzen: EU-Taxonomie schießt über das Ziel hinaus

Medienberichten zufolge haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments und des unter der finnischen Ratspräsidentschaft stehenden Rates der Europäischen Union auf eine Taxonomie-Verordnung geeinigt, wonach allgemein verbindlich festgelegt wird, welche Investments in der EU als nachhaltig gelten. Der Kompromiss umfasst einige bisher äußerst kontrovers diskutierte Punkte.

mehr ...

Investmentfonds

Anteil fauler Kredite steigt in Deutschland

Als notleidende beziehungsweise faule Kredite werden Darlehen bezeichnet, deren Rückzahlung mehr als 90 Tage in Verzug sind. In Europa summieren sich entsprechende Kredite aktuell auf ein Volumen von 562 Milliarden Euro. In Deutschland ist der Anteil zuletzt gestiegen.

mehr ...

Berater

Gesetz gegen grenzüberschreitende Steuertricks

Durch eine verschärfte Meldepflicht sollen grenzüberschreitende Steuerschlupflöcher schneller erkannt und gestopft werden. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

Neue Musterklage gegen Doppelbesteuerung bei Renten

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützt die Klage eines Ruheständlers gegen die Zweifachbesteuerung von Renten. Von dieser Musterklage profitieren auch andere Senioren, die nun nicht selbst klagen müssen.

mehr ...