Ergo will Online-Geschäft weiter ausbauen

Die Ergo will ihren Privatkunden im Verlauf dieses Jahres ermöglichen, noch weitere Versicherungen neben der Kfz-Versicherung bei ihrem Digitalversicherer Nexible abzuschließen. Dies berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ). Demnach soll eine weitere Sparte dazukommen.

Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Ergo Group

„Welche das ist, haben wir noch nicht entschieden“, zitiert das Blatt Konzernchef Markus Rieß. Möglich seien Hausrat- und Gebäudeversicherungen ebenso wie Unfall- und Privathaftpflichtpolicen.

„Start gut verlaufen“

Laut „SZ“ hatte die Ergo-Tochter, die seit Oktober 2017 Kfz-Policen verkauft, Ende vergangenen Jahres 20.000 PKW versichert. „Der Start des Experiments ist gut verlaufen. Das mache ich nicht nur an einer Zahl fest, sondern daran, dass die Prozesse funktionieren“, sagte Rieß der Zeitung. (kb)

Foto: Ergo

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.