Anzeige
29. Juni 2018, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali vor dem Run-off – Übernahme durch Viridium?

Steht die Generali Lebensversicherung vor der Übernahme durch die Viridium-Gruppe? Die Spekulationen um die Zukunft des Münchener Versicherers scheinen bald beendet zu sein.

 

Shutterstock 651535042 in Generali vor dem Run-off – Übernahme durch Viridium?

Die Generali in Deutschland stellt sich im Markt neu auf. Im Rahmen des Umbaus wird die Generali Lebensversicherung an Viridium verkauft – falls die BaFin mitspielt.

 

Der bisherige Eigner, der italienische Generali-Konzern mit Sitz in Triest und Viridium, das sich auf den Aufkauf von Lebensversicherungsbeständen und Unternehmen spezialisiert hat, haben sich laut Medienberichten im Grundsatz geeinigt. Die Genehmigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), mit der laut Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor beide Unternehmen derzeit verhandeln, steht noch aus.

Insgesamt dürften rund 4,2 Millionen Verträge mit einem Volumen von rund 42 Milliarden Euro betroffen. Wegen der Brisanz der Transaktion wird dem Vernehmen nach die Generali einen Anteil von maximal 20 Prozent an der Generali Leben behalten.

Cinven und Hannover Re sind Anteilseigner von Viridium

Hinter dem Gemeinschaftsunternehmen Viridium stehen als Anteilseigner die Investmentgesellschaft Cinven sowie die Hannover Re. Die Gruppe wurde 2013/2014 gegründet und hat die Heidelberger Lebensversicherung AG, die Skandia Lebensversicherung AG sowie die Entis Lebensversicherung AG übernommen.

Die Hannover Re ist zudem Teilhaber an der Schweizer Life Invest Holding mit Sitz in Zürich. Das Unternehmen hatte in den vergangenen Jahren bereits die Skandia Leben AG in der Schweiz, die Aspecta Assurance International AG, die Skandia Leben in Lichtenstein sowie die Uniqa Lebensversicherung AG übernommen. (dr)

Foto: Generali

1 Kommentar

  1. Wieder einer weniger, sehr gut!

    Kommentar von Jan Lanc, Neu-Isenburg — 29. Juni 2018 @ 18:42

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...