Anzeige
24. September 2018, 05:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hausratversicherung im Wandel: neuartiger Versicherungsschutz erforderlich

Aufgrund des technologischen Fortschritts wird eine moderne Hausratversicherung immer wichtiger. Ob 3-D Fernseher, iPads, Multi-Room-Soundsysteme, Smarthome-Systeme oder Pedelecs: Viele Menschen investieren viel Geld in die neuesten elektronischen Ausstattungen für zu Hause und unterwegs. Dies führt zu neuen Anforderungen im Versicherungsschutz.

 

25295 3 3-1024x674 in Hausratversicherung im Wandel: neuartiger Versicherungsschutz erforderlich

Bildquelle: © istock.com / Alija

Laut einer Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov ist jedem dritten Deutschen schon einmal das Smartphone durch eine Unachtsamkeit kaputtgegangen. Der finanzielle Schaden ist meistens hoch. Noch kostspieliger kann es werden, wenn der teure 3-D Fernseher beispielsweise beim Montieren herunterfällt. Beim Kauf von Elektronikgeräten werden häufig eine Garantieverlängerung oder ein spezieller Schutz für das Gerät angeboten. Jedes Gerät kostet extra, und die Leistungen sind im Schadensfall unterschiedlich. Die Beträge können sich dabei schnell summieren.


Eine Versicherung, die für alle Geräte greift

Die Württembergische Versicherung bietet daher den Baustein Elektronik in der Hausratversicherung an. Das bedeutet: Eine Versicherung mit umfassendem Schutz für alle privaten elektronischen Geräte, und das zu einem festen, attraktiven Preis. Der Baustein beinhaltet weltweiten Versicherungsschutz mit AllRisk-Deckung für alle privaten elektronischen Geräte wie Telefonanlagen, Notebooks, Bildtechnik, Spieleelektronik und Haushaltsgeräte. Bei Geräten bis zu einem Alter von drei Jahren kann der Neuwert erstattet werden. Danach gilt die Zeitwertentschädigung von mindestens 40 Prozent. Die Entschädigungsgrenze beträgt bei einer Selbstbeteiligung von 150 Euro pro Gerät 5.000 Euro.


Absicherung von Cyber-Risiken

Aufgrund des digitalen Wandels nehmen Cyber-Risiken immer mehr zu. Gerade beim Online-Banking können Datenpannen passieren. Jeder Dritte ist laut einer PwC-Umfrage bereits Opfer von Identitätsdiebstahl im Internet geworden. Der Baustein Betrug & Cyber gleicht Schäden durch Trick- und Taschendiebstahl sowie Betrug im Internet durch Mails (Phishing) oder Webseiten (Pharming) aus. Auch der Betrug durch manipulierte Geldautomaten (Skimming) ist in diesem Baustein mitversichert.


Versicherungssumme überprüfen

Darüber hinaus sollte jeder Verbraucher kritisch prüfen, ob die Versicherungssumme noch dem Wert des Hausrats entspricht. Der Trend geht beispielsweise vom einfachen Fahrrad hin zu teureren Elektrofahrrädern wie Pedelecs, deren Motor die Trittbewegung des Fahrers unterstützt. Auch die Anzahl der Fahrräder nimmt pro Haushalt stetig zu. Hier sollte genau geprüft werden, ob das teure Trend-Rad oder der Familien-Fuhrpark bei Diebstahl überhaupt in ausreichender Höhe versichert sind.

Die Württembergische Versicherung bietet neben den verschiedenen Bausteinen je nach Ausstattung des Haushalts oder den individuellen Präferenzen die Wahl zwischen den Produktlinien Premium-, Komfort- und Kompaktschutz. Beim Premiumschutz ist beispielsweise der Diebstahl von Fahrrädern und Elektrofahrrädern bis zur Versicherungssumme abgedeckt.

Weitere Informationen

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Nettopolicen: Bank will Vermittlern neue Freiräume geben

Die Deutsche Handelsbank finanziert in Zusammenarbeit mit cashyou und der Liechtenstein Life Assurance AG den Vertrieb von Lebens- und Rentenversicherungen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Was Kunden von ihrer Filialbank erwarten

Die Deutschen sind in Gelddingen konservativ, von der Vorliebe für das Bargeld bis zur Altersvorsorge per Sparbuch. Eigentlich. Wenn Technologien praktisch und vertrauenswürdig sind, steigt die Bereitschaft, sich bei Finanzdienstleistungen auf Innovationen einzulassen. Ein anderer wichtiger Wunsch an ihre Filialbank ist jedoch immer schwieriger zu erfüllen.

mehr ...

Berater

Staatsanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Wirecard

Im Zusammenhang mit mutmaßlichen Manipulationen des Wirecard-Aktienkurses ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft gegen einen Journalisten der “Financial Times” (FT). Es liege die Strafanzeige eines Anlegers gegen den Journalisten vor, “aufgrund der Strafanzeige haben wir ein Ermittlungsverfahren eingetragen”, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...