29. Mai 2018, 13:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Welche Anbieter sind am kundenorientiertesten?

Für die Wahl eines privaten Krankenversicherers spielen unter anderem auch Verlässlichkeit und Kundenorientierung eine wichtige Rolle. Welche Privatkassen dabei aus Sicht der Kunden besonders gut aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue untersucht.

PKV: Welche Anbieter sind am kundenorientiertesten?

Servicevalue analysierte die Kundenorientierung von insgesamt 26 privaten Krankenversicherern in Deutschland.

Für diese Untersuchung holten die Experten 1.948 Kundenurteile zu 26 spezifischen Servicemerkmalen aus sechs Leistungskategorien ein.

Die analysierten Leistungskategorien waren: “Kundenservice”, “Erreichbarkeit”, “Produktleistung”, “Kundenberatung”, “Preis-Leistungs-Verhältnis”, “Kundenkommunikation”.

Fünfzehn Versicherer ausgezeichnet

Insgesamt konnten sich acht von 26 Privatkassen die Höchstwertung “sehr gut” sichern, namentlich der Spitzenreiter R+V, gefolgt von Allianz, LVM, Württembergische, Debeka, Huk-Coburg, Alte Oldenburger und Inter.

Das zweithöchste Gütesiegel “gut” verlieh Servicevalue an weitere sieben Anbieter: die Gothaer, Signal Krankenversicherung, SDK, ARAG, Münchener Verein, Die Continentale und Hanse Merkur.

Unter den einzelnen Leistungskategorien weisen “Kundenberatung” und “Produktleistung” die höchste Bedeutung für die Kundenbindung auf. Innerhalb dieser Kategorien liegt der Fokus besonders auf der “Umsetzung von Kundenbedürfnissen”, der “Beratungsqualität”, der “Qualität der Leistungen” sowie der “Leistungserstattung”.

Nachholbedarf bei Kundenberatung

Bezüglich der Kundenzufriedenheit kann laut Servicevalue nur die Kategorie “Produktleistung” adäquate Zufriedenheitswerte aufweisen. Bei der “Kundenberatung” gebe es dagegen noch Mängel, besonders beim Einzelmerkmal “Proaktiv bessere Angebote”.

Im Gegensatz dazu sind die Zufriedenheitswerte bei den Leistungskategorien “Erreichbarkeit” und “Kundenservice” relativ hoch, wobei die Einzelmerkmale “Freundlichkeit und Höflichkeit der Mitarbeiter” und “Telefonische Erreichbarkeit” besonders hervorstechen.

Die Einzelrankings für die vier genannten Kategorien werden vom Gesamtsieger R+V (“Kundenservice” und “Kundenberatung”) sowie der Allianz (“Erreichbarkeit”) und Debeka (“Produktleistung”) angeführt.

Jedoch konnten sich auch LVM, Huk-Coburg, Württembergische und Inter in mindestens zwei Kategorien die Bestnote “sehr gut” sichern. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema PKV:

Spahn will Verbesserungen bei Pflege und Wartezeiten

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

DKV erweitert Gesundheits-App um telemedizinischen Service

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...