Unwetter-Schadenbilanzübersicht: Landkreis Deggendorf hat die höchsten Schäden

 

Doch längst nicht alle Gebäude in Deutschland sind gegen sämtliche Gefahren abgesichert. Während Hagel oder Sturm oft abgedeckt sind, fehlt bei vielen der Schutz vor Elementarrisiken wie Starkregen, Hochwasser, Erdrutsch oder Schneedruck.

Bundesweit haben erst 41 Prozent der Häuser den dafür nötigen erweiterten Naturgefahrenschutz. Dabei gibt es zwischen den einzelnen Bundesländern enorme Unterschiede: Spitzenreiter ist Baden-Württemberg. Dort sind 94 Prozent aller Gebäude umfassend gegen Naturgefahren abgesichert.

 

Seite 4: Prinzip Hoffnung im Norden

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.