4. April 2018, 12:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Urlaub: Die wichtigsten Versicherungen für Reisende

Zahlreiche Bundesbürger planen schon jetzt ihren Sommerurlaub. Wo es sie dabei auch hinzieht, sollte bei der Urlaubsplanung auch an das Thema Versicherungen gedacht werden. Der Bund der Versicherten (BdV) erklärt, welche Absicherungen noch ins Reisegepäck gehören.

Urlaub: Die wichtigsten Versicherungen für Reisende

Egal ob Strand, Berge oder Städteurlaub – ein Unfall oder eine Erkrankung mit entsprechenden Folgekosten kann überall passieren.

Die wichtigste Versicherung bei Auslandsreisen sei die Auslandsreisekrankenversicherung. Diese ist laut Bianca Boss, Pressesprecherin des BdV, “unverzichtbar”, da sie Kosten für eine Behandlung im Ausland deckt, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse getragen werden.

Außerdem trage sie unter anderem die Kosten für einen medizinisch notwendigen Rücktransport, der sonst sehr teuer werden könne. Gute Tarife zahlen schon dann einen Rücktransport, wenn er medizinisch sinnvoll und vertretbar sei.

Auch für privat Krankenversicherte sei es sinnvoll, die Rechnungen beim Auslandsreisekrankenversicherer einzureichen. So könne eine Selbstbeteiligung vermieden und der Anspruch auf Beitragsrückerstattung der PKV behalten werden.

Weitere wichtige Absicherungen

Um auf mögliche Einkommenseinbußen durch die Folgen eines schweren Unfalls oder einer Erkrankung vorbereitet zu sein, sei eine Arbeitskraftabsicherung – beispielsweise durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) – von höchster Wichtigkeit.

Weiterhin sei auch die Privathaftpflichtversicherung im Urlaub existenziell wichtig, da sie greife, wenn der Versicherungsnehmer einem Dritten einen Schaden zufüge.

Bei langen oder teuren Reisen könne auch eine Reiserücktrittsversicherung nützlich sein, wenn Kinder oder ältere Personen zur Familie gehören.

“Sie zahlt, wenn die Reise aus einem wichtigen Grund nicht angetreten werden kann – etwa bei einem Todesfall oder Unfall eines Mitreisenden oder Angehörigen – und der Reiseveranstalter Stornogebühren fordert”, so BdV-Expertin Boss. Zusätzlich könne auch der Abbruch der Reise und die unfreiwillige Verlängerung abgesichert werden. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Auslandskrankenversicherung:

Die besten Versicherungen für die Reise

Winterferien: Die wichtigsten Versicherungen für den Urlaub

Nur jeder zweite Deutsche hat Versicherungsschutz im Ausland

1 Kommentar

  1. Die Anmerkungen zur Auslands-KV sind völlig richtig, aber was bitte haben eine Privathaftpflicht und eine BU mit einer Urlaubsreise zu tun? Erstere sollte sowieso vorhanden sein – selbst wenn man keinen Urlaub macht und die Unfallgefahr im Urlaub als Begründung für eine BU-Versicherung ist das Abenteuerlichste, was ich bisher gelesen habe. Natürlich ist auch eine BU-Absicherung wichtig, jedoch sind die meisten BU-Anlässe ja völlig unabhängig von einem Unfall – erst recht von einem Unfall im Urlaub.

    Kommentar von Oliver Henkel — 5. April 2018 @ 07:40

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona: Schroders sammelt über 400 Millionen Euro für Hotelfonds ein

Die Immobilien-Sparte des Investment und Asset Managers Schroders hat nach einer weiteren Schließung bisher 425 Millionen Euro an Kapitalzusagen für seinen ersten Hotelfonds, den Schroder European Operating Hotels Fund I, eingesammelt. Die für diese Branche besonders gravierenden Auswirkungen der Pandemie waren dafür kein Hinderungsgrund.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...