23. Juli 2019, 07:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alte Leipziger erneut ausgezeichnet

Die Ratingagentur Standard & Poor‘s Global Ratings (S&P) schätzt die Finanzkraft der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. erneut als stark ein und bewertet sie mit „A“. Die Gesellschaft verfügt über weit mehr Eigenmittel als erforderlich: Ihre Solvenzquote von 357 % (ohne Übergangshilfen) ist marktüberdurchschnittlich. Den Ausblick sieht S&P „unverändert stabil“.

Al-gebaeude-download in Alte Leipziger erneut ausgezeichnet

Christoph Bohn, Vorstandsvorsitzender der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung: „Wir freuen uns über das sehr gute Rating von S&P. Es belegt, wie auch schon die beiden sehr guten Bewertungen von Fitch (A+) und  ASSEKURATA (A+), unsere Finanzstärke selbst in dieser Zeit des Umbruchs.“

Details zum aktuellen Rating

In den Teilbereichen Financial Risk Profile und Business Risk Profile wurde die ALTE LEIPZIGER erneut mit „strong“ bewertet. S&P hebt die unverändert starke Kapitalisierung und Ertragskraft des Unternehmens hervor.

Diese basieren unter anderem auf der kontinuierlichen Stärkung des Eigenkapitals sowie den überdurchschnittlichen Risikoergebnissen der vergangenen Jahre.

Was auch berücksichtigt wird

Weitere Kriterien für die starke Bewertung durch S&P sind der ausgezeichnete Ruf der Gesellschaft im Maklermarkt, die positive Geschäftsentwicklung und das umfassende Produktportfolio mit den Schwerpunkten Betriebliche Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung.

Foto: Alte Leipziger

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Thomas-Cook-Kunden sollen Ansprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

Das Justizministerium hat Pauschalreise-Kunden der insolventen Thomas Cook aufgefordert, ihre Ansprüche nicht nur bei der Versicherung, sondern auch beim Insolvenzverwalter anzumelden. Das sei Voraussetzung dafür, das versprochene Geld vom Bund zu erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit.

mehr ...

Immobilien

Baubeginne in den USA auf dem höchsten Stand seit 13 Jahren

Die Zahl der Wohnungsbaubeginne in den USA ist im Dezember deutlich stärker als erwartet gestiegen. Diese legten im Monatsvergleich um 16,9 Prozent zu, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Dies ist der stärkste Anstieg seit Oktober 2016. Analysten hatten im Mittel lediglich mit einem Anstieg um 1,1 Prozent gerechnet.

mehr ...

Investmentfonds

Barrick Gold: Produktion übertrifft Erwartungen

Der kanadische Goldproduzent Barrick Gold hat die vorläufigen Produktionszahlen für sein viertes Quartal gemeldet. Dabei konnte der Konzern, ehemals der größte Goldproduzent der Welt, die Erwartungen der Analysten übertreffen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Datenkrake Schufa: Was weiß die Schufa?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, hat 360 Millionen Daten von 60 Millionen Deutschen erfasst. Wer einen Handyvertrag abschließt, Miet-, Kauf- oder Leasingverträge unterzeichnet oder einen Kredit aufnimmt, kann von der Schufa erfasst werden. Verbraucher haben nach Artikel 15 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen Anspruch darauf, zu erfahren, welche personenbezogenen Daten gespeichert werden. Was die Schufa weiß und darf.

mehr ...