Altersarmut: Nun fordert auch DGB Rentenreform

Weiterhin sei in Deutschland eine glaubwürdige Erneuerung des sozialen Sicherungsversprechens notwendig. So erklärt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach: „Viele Menschen sind im Moment verunsichert, das Vertrauen in die Handlungsfähigkeit von Parteien und Regierung ist brüchig geworden.“

Damit die Menschen wieder Vertrauen schöpfen können, müssen die sozialen Sicherungssysteme zukunfts- und leistungsfähig aufgestellt werden.

Sechs-Punkte-Plan gegen Altersarmut

Wer lange gearbeitet und in die Rentenversicherung eingezahlt habe, der müsse sicher sein können, im Alter eine Rente zu bekommen, von der er oder sie in Würde leben kann.

Aus diesem Grund müsse die Leistungsfähigkeit der Rente auch langfristig gesichert werden: „Dazu muss das Rentenniveau auch über 2025 dauerhaft stabilisiert und in einem weiteren Schritt wieder angehoben werden“, so Buntenbach.

Mit einem Sechs-Punkte-Plan hat der DGB darüber hinaus ein Sofortprogramm gegen das wachsende Problem der Altersarmut vorgeschlagen.

Seite drei: DGB sagt AfD den Kampf an

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.