15. Oktober 2019, 00:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Damit E-Scooter nicht zur Barriere werden

Am 15. Oktober findet zum Abschluss der Woche des Sehens in Deutschland der Tag des Weißen Stockes statt. An diesem Aktionstag wird vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) und seinen Partnern auf aktuelle Problematiken und Fragestellungen visuell eingeschränkter Menschen aufmerksam gemacht, die sich aus gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen ergeben.

Visuelle Einschraenkung Web in Damit E-Scooter nicht zur Barriere werden

Eine dieser Neuerungen sind in Deutschland die E-Scooter. Der schwedische Elektromobilitätsanbieter VOI Technology fordert seine Nutzer zu Rücksichtnahme auf visuell eingeschränkte Verkehrsteilnehmer auf und nennt dazu drei wichtige Grundregeln. Im Rahmen der bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne “RideLikeVoila” schult das Unternehmen seine Nutzer durch Fahrtrainings und die erste digitale Fahrschule für E-Scooter im Umgang mit schwächeren Verkehrsteilnehmern.

Wenn ein E-Scooter auf dem Bürgersteig gefahren, oder in der Mitte des Gehweges geparkt wird, stellt er eine Behinderung für Menschen mit visuellen Einschränkungen dar. Deshalb will der schwedische E-Scooterverleih VOI seine Nutzer für die Rücksichtnahme auf visuell eingeschränkte Verkehrsteilnehmer sensibilisieren. Der Elektromobilitätsanbieter nennt dazu drei besonders wichtige Regeln, die E-Scooterfahrer beachten sollten, um ein verantwortungsbewusstes Miteinander im Straßenverkehr zu garantieren.

1. Fahren mit angemessener Geschwindigkeit – auf dem Fahrradweg

Um andere Verkehrsteilnehmer und vor allem solche mit visueller Einschränkung im Verkehr nicht zu behindern, wird geraten, dass E-Scooterfahrer ihre Geschwindigkeit dem jeweiligen Umfeld anpassen. Da die E-Scooter fast geräuschlos fahren, ist es für visuell eingeschränkte Menschen sehr schwierig, sie wahrzunehmen.

Wenn man langsamer fährt gibt das blinden und sehbehinderten Verkehrsteilnehmern die nötige Zeit, auf einen sich nähernden E-Scooter zu reagieren. Darüber hinaus sollten Elektrotretroller auf keinen Fall auf dem Bürgersteig gefahren werden. Stattdessen ist es wichtig, auf dem Fahrradweg beziehungsweise dem Schutzstreifen auf der Straße zu bleiben.

2. Ordnungsgemäß parken

Menschen mit visueller Einschränkung können auf dem Gehweg liegende E-Scooter nur schwer bemerken und laufen daher Gefahr, über sie zu stolpern. E-Scooter sollten daher stehend geparkt werden, sodass sie nicht die Wege von Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern blockieren. Wer einen E-Scooter auf dem Boden liegen sieht, hilft blinden und sehbehinderten Menschen, wenn er ihn wieder aufstellt und ordnungsgemäß parkt.

3. Die Klingel verwenden

Da Verkehrsteilnehmer mit visuellen Einschränkungen herannahende E-Scooter erst spät bemerken, empfiehlt es sich, frühzeitig zu klingeln. Um ganz sicherzugehen, sollte man deshalb bei allen Überholmanövern, oder wenn man aus anderen Gründen nah an anderen Verkehrsteilnehmern vorbeifährt, die Klingel betätigen.

Wichtig ist vor allem auch, damit nicht zu lange zu warten. Klingelt man erst in letzter Sekunde, haben blinde und sehbehinderte Verkehrsteilnehmer nicht genügend Zeit, um zu reagieren.

 

Foto: VOI

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...