DVAG: Was Studierende zur BU wissen sollten

Wer jung und gesund ist braucht keine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)? Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) checkt die Fakten und klärt auf.

Junge Erwachsene profitieren von sehr niedrigen Beiträgen – so ist die Versicherung auch mit wenig Geld bezahlbar.

Nach wie vor unterschätzen die allermeisten das Risiko der Berufsunfähigkeit grundlegend. Jeder vierte Arbeitnehmer wird im Laufe seines Berufslebens berufsunfähig.

Umso wichtiger ist es laut DVAG, sich über das Thema Absicherung schlau zu machen, gegebenenfalls auch in einem persönlichen Gespräch mit einem Vermögensberater.

1. Sind Akademiker mental gefährdeter?

Nicht zwangsläufig, sagen die Experten der DVAG. Eine Berufsunfähigkeit kann jeden treffen – ganz unabhängig von Alter und Profession.

Die häufigsten Ursachen dafür seien nicht etwa der kaputte Rücken oder ein Unfall, sondern psychische Erkrankungen wie Burnout oder Depressionen. Und das betreffe eben häufig auch „Kopfarbeiter“.

Seite zwei: Sind Studenten nicht staatlich abgesichert?

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.