Metropolen: Das sind die unsichersten Städte Deutschlands

Keine deutsche Stadt verzeichnet weniger Blitzeinschläge pro Quadratkilometer. Auf Platz drei landet überraschend Hamburg: Die Stadt ist am Wasser gebaut und dass der Wind hier oben stärker weht und der ein oder andere Regenschauer runterkommt, ist hinlänglich bekannt.

So verwundert es sich auch nicht, dass keine andere Stadt so bedroht von Sturmschäden und Überschwemmungen ist. Hamburg ist wohlhabend und so wundert es auch nicht, dass es hier verhältnismäßig viele Einbrüche gibt. Aufpassen müssen die Hamburger jedoch auch am Geldautomaten und im Internet, wo Kriminelle versuchen, an sensible Daten zu gelangen.

Stuttgarter sind in Sicherheit

Weitere Spitzenreiter in den Kategorien sind Leipzig (Fahrraddiebstahl, Brandstiftung), Frankfurt (Blitzschlag) und Köln (Leitungswasserschäden). Die sichersten Großstädte liegen im Süden der Republik. München und Stuttgart stehen am Ende des Rankings.

Die Schwaben können sich freuen, wohnen sie doch in der vor Hausrat- und Wohngebäudeschäden sichersten deutschen Stadt mit mindestens 500.000 Einwohnern.

Besonders wenig Angst müssen die Bewohner vor Fahrraddiebstahl, Internetkriminalität und Überschwemmungen haben. Auch Brände und Stürmen gibt es in der Hauptstadt Baden-Württembergs nur selten. (dr)

 

Foto: Shutterstock

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.