11. Februar 2019, 17:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Klassik ist tot. Lang lebe die Fondspolice!

Neben klassischen Lebens- und Rentenversicherungen haben Fondspolicen schon längst die Aufmerksamkeit der Branche auf sich gezogen. Ihr Marktanteil wächst. Doch wohin geht die Reise?

Gastbeitrag von Peter Schneider, Morgen & Morgen

Klassik ist tot. Lang lebe die Fondspolice!

Peter Schneider: “Die Produktgeber entwickeln immer weitere Fondspolicen, die individuell auf den einzelnen Kunden zu adaptieren sind.”

Die in den Medien vielfach zitierte Generation Y steht zumeist im Zusammenhang der Digitalisierung im Mittelpunkt. Ungeduldig, schnelllebig und sprunghaft.

Im Kontrast dazu steht die Altersvorsorge. Gedanken zum Thema Altersarmut werden gern auf später verschoben. Aber gerade für die jüngere Zielgruppe sollte vielmehr der Demografiewandel in den Fokus gerückt werden.

Denn das Rentenniveau in Deutschland liegt im Jahr 2018 bei rund 48 Prozent. Vor 20 Jahren waren das noch 70 Prozent. Um einen gewissen Lebensstandard im Alter beibehalten zu können, muss die entstehende Rentenlücke mit einer privaten Vorsorge geschlossen werden.

Überschussbeteiligungen weniger attraktiv

Heute erzielen klassische Produkte infolge des anhaltenden Zinstiefs nur geringe Renditen, sodass oftmals nicht einmal die Inflationsrate ausgeglichen werden kann.

Klassische Überschussbeteiligungen verlieren im Neugeschäft also an Attraktivität. In diesem Zusammenhang fällt immer öfter der Begriff Fondspolice.

Bei einer Fondspolice wird in der Regel monatlich ein zuvor festgelegter Sparbeitrag in einen Versicherungsvertrag eingezahlt. Dafür erhält man zum Rentenbeginn eine Kapitalauszahlung oder aber eine lebenslange Rente.

Seite zwei: Fondspolicen bieten Renditechancen

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...