Rentenkasse mit Rekordeinnahmen – Rekordreserve wird abgebaut

Lag sie Ende 2017 noch bei 33,4 Milliarden Euro, so waren es Ende 2018 38,2 Milliarden Euro. Dies entspricht den Ausgaben der Rentenversicherung von 1,79 Monaten.

Nach den Wirtschaftsannahmen der Bundesregierung aus dem Herbst 2017 war für Ende 2018 noch ein Wert von 33,1 Milliarden Euro erwartet worden. Die Finanzlage ist also deutlich besser als vor einem Jahr.

Beitragssatz soll stabil bleiben

Die Rentenversicherung wies aber auf erwartbar ungünstigere Zeiten hin: „Die Nachhaltigkeitsrücklage der Rentenversicherung wird in den kommenden Jahren allerdings planmäßig abgebaut.“

Ziel dieser Reserve sei es, den Beitragssatz stabil zu halten. Bis zum Jahr 2023 kann er nach den Vorausberechnungen bei 18,6 Prozent liegen.

Mit dem Rentenpaket der Koalition traten Anfang des Jahres auch einige Neuerungen in Kraft. So sollen sowohl das Rentenniveau als auch der Beitragssatz bei einem bestimmten Wert gehalten werden.

Seite drei: Ausweitung der Mütterrente

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.