23. Januar 2020, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frauen und Jüngere hinken bei Rentenplanung hinterher

Jeder dritte Deutsche (31 Prozent) über 18 Jahren hat noch nicht ausreichend Maßnahmen getroffen, um für das Alter vorzusorgen. Jeder Zehnte (11 Prozent) hat schlicht keine Lust, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des digitalen Versicherungsmanagers Clark zusammen mit dem Befragungsinstitut YouGov.

91191981 in Frauen und Jüngere hinken bei Rentenplanung hinterher

Im Rahmen der Befragung wurde ebenfalls abgefragt, inwieweit die Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung zur Planung herangezogen wird.

Dem gegenüber steht ebenfalls ein Drittel (34 Prozent), das bereits ausreichend vorgesorgt hat oder weiß, welche Maßnahmen noch zur Rentenplanung ergriffen werden müssen. 

Unterschiede gibt es zwischen Männern und Frauen: Während 26 Prozent der Männer ausreichend vorgesorgt haben, sind es bei den Frauen lediglich 18 Prozent. Sie fühlen sich auch eher (9 Prozent) mit der Rentenplanung überfordert als Männer (4 Prozent).

Zudem scheint die umfassende Rentenplanung generell erst in der zweiten Lebenshälfte zu erfolgen: Je älter die Befragten, desto eher haben sie bereits vorgesorgt. Nur 2 Prozent der 18- bis 24-Jährigen, 10 Prozent der 25- bis 34-Jährigen und 11 Prozent der 34- bis 44-Jährigen sagt, genügend vorgesorgt zu haben. Bei den 45- bis 54-Jährigen kann dies ein Viertel (24 Prozent) und bei den über 55-Jährigen fast ein Drittel behaupten.

Ernüchternde Bilanz 

Im Rahmen der Befragung wurde ebenfalls abgefragt, inwieweit die Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung zur Planung herangezogen wird. Die ernüchternde Bilanz laut Befragung: Nur knapp ein Viertel (24 Prozent) der Deutschen prüft die Information im Detail. 26 Prozent lesen die Renteninformation lediglich kurz und bei jedem Zehnten (10 Prozent) landet das Schreiben direkt in der Ablage.

Dabei zeigt sich: Je eher sich die Befragten bereits mit der eigenen Rente auseinandergesetzt haben, desto eher trifft dies auch auf die Renteninformation zu. 41 Prozent derjenigen, die bereits ausreichend vorgesorgt haben, prüfen auch die Renteninformation genau. Ebenso 38 Prozent derjenigen, die bereits mit der Rentenplanung angefangen haben und wissen, welche Maßnahmen sie noch ergreifen müssen. Wer dagegen noch keinen genauen Plan hat (43 Prozent) oder glaubt, keine Chance auf eine ausreichende Rente zu haben (41 Prozent), liest die Informationen der Deutschen Rentenversicherung nur oberflächlich.

Insgesamt wurden 2.028 Personen befragt. (kb)

Foto: Picture Alliance 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...