Smart Home: Generali wird Partner von Tink

Smart Home-Absicherung von Cosmos Direkt und Tink

Die Generali in Deutschland arbeitet bereits seit mehreren Jahren an der Integration von Smart-Home-Lösungen in Versicherungen. Jetzt erweitert der Versicherer das Angebot durch eine Partnerschaft mit dem Smart-Home-Experten Tink.

Die Generali in Deutschland arbeitet bereits seit mehreren Jahren an der Integration von Smart-Home-Lösungen in Versicherungen. Jetzt erweitert der Versicherer das Angebot durch eine Partnerschaft mit dem Smart-Home-Experten Tink.

Einstieg in ein vernetztes Zuhause

Ziel der Kooperation sei es, Kunden den Zugang zu vernetzter Hardware, passender Software und dahinterliegenden Dienstleistungen zu ermöglichen. Laut Generali verbindet alle drei Dimensionen auf einer Plattform. Letztlich will der Versicherer seinen Endkunden so einen einfachen Einstieg in das vernetzte Zuhause bieten.

Laut Generali liegen die Schnittmengen zwischen dem Versicherer und dem Smart-Home-Experten bei den Themen Einbruch, Feuer und Wasser auf der Hand.

Smarte Alarmsysteme verhindern Einbrüche

Smarte Alarmsysteme können Einbrüche wesentlich schneller melden und bei der Identifikation von Einbrechern helfen. Vernetzte Rauchmelder warnen den Nutzer auch bei Abwesenheit über Rauchentwicklungen im Zuhause und Wasserschäden werden mit den smarten Sensoren frühzeitig entdeckt.

Europ Assistance, der Assistance-Dienstleister der Generali, und Tink arbeiten seit einem Jahr an der Partnerschaft und haben bereits die ersten gemeinsamen Produkte auf den Markt gebracht.

So kann das smarte Türschloss von Nuki gemeinsam mit einer passenden Schlüsseldienst-Versicherung der Europ Assistance auf monatlicher Basis bei Tink gemietet werden. Weitere Beispiele sind smarte Thermostate mit einer Heizungsausfall-Versicherung oder smarte Alarmanlagen, die mit einem Sicherheitsdienst gekoppelt sind.

Cosmos Direkt baut Angebot aus

Im Rahmen der Partnerschaft will Cosmos Direkt, der Online-Versicherer der Generali in Deutschland, das Smart-Home-Angebot ausbauen: Hierfür steht dem Versicherer im ersten Schritt ein eigener Smart-Home-Shop zur Verfügung, der das gesamte Hardware Portfolio der Tink Plattform umfasst.

Der Zugang zum Smart-Home-Shop erfolgt über das Kundenportal des Direktversicherers. Kunden erhielten dort exklusive Einkaufskonditionen für Smart-Home-Lösungen beliebter Anbieter. Zusätzlich stünden eine kostenlose Expertenberatung und ein Installationsservice zur Verfügung. (dr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.